An anderer Stelle

23. Januar 2021. Der geplante AfD-Parteitag wird nun doch nicht im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen stattfinden. Das berichten das Nachrichtenportal 24Vest und die Recklinghäuser Zeitung. Stadtverwaltung und Partei hätten sich entsprechend verständigt.

Die Vermietung des Festspielhauses an die Rechtspopulisten hatte bei den Ruhrfestspielen und anderen Kulturschaffenden der Region, aber auch beim DGB als Träger der Ruhrfestspiele für Empörung gesorgt. Die Stadt Recklinghausen kündigte daraufhin den Mietvertrag, die AfD drohte mit einer Klage vor dem Verwaltungsgericht. Schließlich kam es zu einer außergerichtlichen Einigung. Die Stadt will nun eine andere geignete Tagungsstätte zur Verfügung stellen.

(24Vest / sle)

 

Mehr dazu: "Dieses Haus wird entweiht!" Interview mit Olaf Kröck, Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen.

 
Kommentar schreiben