Il cielo non è un fondale / Der Himmel ist keine Kulisse

29. Januar 2021. Vom 20. bis 31. Januar findet am Hamburger Thalia Theater und am Dramaten in Stockholm die digitale Ausgabe der LESSINGTAGE, des Festivals des europäischen Theaternetzwerkes mitos21, statt. Die internationalen Gastspiele wurden von den Mitgliedshäusern des Netzwerkes selbst ausgesucht und werden nun als Streams präsentiert: "Ein digitales Panorama des europäischen Theaters", verspricht das Thalia Theater auf seinen Seiten, "heterogen und verschieden in Inhalten und Ästhetiken, angetrieben von der Neugier auf die Vielfalt Europas."

nachtkritik.de zeigt zwischen dem 21. und 31. Januar jeweils von 19 bis 24 Uhr eine Auswahl des Festivals an insgesamt fünf Abenden. Am 30. Januar setzen wir unser Streaming fort mit einer Arbeit des italienischen Autoren- und Regieduos Daria Deflorian und Antonio Tagliarini: Il cielo non è un fondale ("Der Himmel ist keine Kulisse"), koproduziert vom Odéon - Théâtre de l'Europe, Paris.

21 NAC Stream Himmel Instagram

Auf der Webseite des Thalia Theaters heißt es über die Produktion:

"Das italienische Autoren- und Regieduo Daria Deflorian und Antonio Tagliarini inszeniert keine Stücke. Was sie umtreibt, wird in einen Text oder eine Performance gegossen, und wie ein gutes Mahl dem Publikum serviert. Als Meister des unaufgeregten, zutiefst menschlichen Geschichtenerzählens, ziehen sie uns in 'Il cielo non è un fondale' in einen Gedankengang hinein, der nicht besser passen könnte zur Situation der Welt in 2021: wie kann man zur Außenwelt noch sinnvoll in Kontakt treten, wenn wir unser Leben größtenteils in Innenräumen verbringen?

'Die Frage, was real ist und wie es im Theater dargestellt werden kann, hat uns immer interessiert', schreiben Deflorian und Tagliarini. Sie arbeiten seit 2008 als Autoren-, Schauspiel-, Darsteller- und Regieteam zusammen.

2016 führten ihre Forschungen sie in Richtung der Besessenheit mit den Rhythmen des zeitgenössischen Lebens und jener 'hyperaktiven Wirksamkeit', die uns ständig auffordert immer mehr zu sehen. Dieser Antrieb hindert uns aber auch zunehmend daran, uns umzusehen, ohne ein unmittelbares Ziel im Auge zu haben und macht die einfache Kontemplation unmöglich. Was meinen wir mit 'innen leben'? Wenn es stimmt, dass „wir unser Innenleben gegen ein Leben drinnen eingetauscht haben“, wie lassen uns unsere verschiedenen Formen des Schutzes über diejenigen nachdenken, die 'im Regen draußen' gelassen wurden? 'Der Himmel ist keine Kulisse' zielt darauf ab, den Dialog zwischen dem Schein-Innenraum und dem Außen zu stärken."

 

Il cielo non è un fondale
von Daria Deflorian und Antonio Tagliarini
Regie: Francesco Alberici, Monica Demuru, Regieassistenz: Davide Grillo, Bühne: Atelier du Theatre de Vidy, Lichtdesign: Gianni Staropoli, Giulia Pastore, Kostüm: Metella Raboni, Technisches Design: Giulia Pastore, Produzentin: Guilia Gazigni/ Parallèle.
Mit: Daria Deflorian, Antonio Tagliarini, Francesco Alberici, Monica Demuru.
Premiere 2016
Dauer: 1 Stunde 40 Minuten
Stream in italienischer Sprache mit englischen Untertiteln

www.theatre-odeon.eu
www.thalia-theater.de

 

 
Kommentar schreiben