Die letzten Tage der Ceaucescus

24. Februar 2021. 2009/10 begründete Milo Rau mit der Inszenierung "Die letzten Tage der Ceaucescus" seine ästhetische Praxis des Reenactments historischer Schlüssel-Ereignisse im Theater. Nach akribischer Recherche stellten Rau und sein International Institute of Political Murder (IIPM) mit einem Team von 16 Schauspieler*innen die Aburteilung und Hinrichtung des Ehepaars Ceausescu am ersten Weihnachtstag 1989 nach. Das Projekt hatte einen Prozess des letzten lebenden Sohnes des Diktatorenpaars gegen das IIPM zur Folge. Wegen dieses Prozesses wurde der Film, der aus der Inszenierung entstand, bisher erst selten gezeigt. Im Rahmen der Milo-Rau-Werkschau "School of Resistance" läuft er nun am 24. Februar um 19 Uhr auf der Webseite der Akademie der Künste Berlin (AdK) und hier im Nachtkritikstream – im Anschluss gibt es noch ein Diskussionspanel.


21 NAC Stream Ceaucescus Instagram

 

Nikolaus Merck schrieb 2009 die Nachtkritik zu "Die letzten Tage der Ceaucescus“ im HAU Berlin.

 

 Im Rahmen der "School of Resistance“ heißt es auf der AdK-Webseite über "Die letzten Tage der Ceaucescus":

Die Bilder der Aburteilung und Hinrichtung des Ehepaars Ceausescu am ersten Weihnachtstag 1989 haben sich als Ereignis der Weltgeschichte ins kollektive Unbewusste mehrerer Generationen von Fernsehzuschauer*innen eingebrannt. Im Winter 2009/2010 brachte das IIPM dieses Urereignis der Wende mit 16 Schauspieler*innen in rumänischer Sprache auf zahlreiche Bühnen Rumäniens, Deutschlands und der Schweiz. Auf Grundlage von authentischen Videodokumenten und Zeugenberichten wurde der letzte und berühmteste Schauprozess der europäischen Geschichte in originalgetreu nachgebauten Kulissen re-inszeniert. Das Projekt hatte einen Prozess des letzten lebenden Sohnes des Diktatorenpaars gegen das Institut zur Folge. Eine breite Diskussion über die Freiheit der Kunst und den Umgang mit Geschichte nahm ihren Anfang, die bis heute an Intensität nicht abgenommen hat.

Im Anschluss an die Filmvorführung diskutiert ein Panel die Möglichkeiten der Rekonstruktion und Repräsentation von Vergangenheit ebenso wie künstlerischer Interventionen in der Gegenwart. Gemeinsam mit Eyal Weizmann (Forensic Architecture), Andrei Ujică (Regisseur Videogramme einer Revolution), Silvia Sasse (Historikerin) und Akademiemitglied Matthias Lilienthal (Dramaturg und Kurator) hinterfragt Milo Rau die Strategie des Re-enactments als Mittel der Vergangenheits- und Gegenwartsbewältigung.

Die letzten Tage der Ceausescus
Idee, Buch und Künstlerische Leitung: Milo Rau, Inszenierung Theater: Milo Rau und Simone Eisenring, Produktion und Dramaturgie: Jens Dietrich, Filmregie: Marcel Bächtiger und Milo Rau, Recherche: Milo Rau und Jens Dietrich, Bühne und Kostüme: Anton Lukas und Silvie Naunheim, Regieassistenz: Andreea Chiselev, Bühnenbildassistenz: Adrian Cristea, Casting: Florentina Bratfanof, Paula Redlefsen und Eva- Maria Bertschy, Fachberatung: Thomas Kunze, Andrei Ujica und Daniel Ursprung, Beratung Recherche: Florin Sari, Kamera: Mika Lanz, Ton: Garip Oezdem, Schnitt und Tondesign: Marcel Bächtiger, Öffentlichkeitsarbeit: Yven Augustin, Corporate Design: Nina Wolters.
Mit: Victoria Cocias, Constantin Cojocaru, Constantin Draganescu, Alexandru Mihaescu, Eugen Cristian Motriuc, Mircea Rusu Und der Mitwirkung von Cezar Grumazescu, Ionut Moldoveanu, Vlad Chiriac, Hans Jurczyk, Thomas Weppel, Milos Kostic, Kristian Wanzl, Nikolaus Schneider, Robin Kulisch.
IIPM Berlin/Zürich in Koproduktion mit Migros-Kulturprozent Schweiz, KG Botschafter Berlin, Hebbel am Ufer Berlin (HAU), Schlachthaus Theater Bern, Theaterhaus Gessnerallee Zürich, Südpol Luzern, Teatrul Odeon Bukarest, NFP Berlin und Langfilm Zürich.

"School of Resistance" – Eine Film- und Diskussionsreihe von IIPM in Zusammenarbeit mit dem
NTGent und der Akademie der Künste, Berlin
international-institute.de
ntgent.be

www.adk.de

 

Außer den "Letzten Tagen der Ceaucescus" streamen wir aus dem Programm der "School of Resistance" noch "Die Moskauer Prozesse" (am 25.2. um 19 Uhr) – mit Livechat mit Milo Rau.

Das volle Programm der "School of Resistance" steht in unserem Digitalen Spielplan.

 
Kommentar schreiben