Pythonparfum oder Pralinen aus Pirgendwo

26. bis 28. Februar 2021. Bis in den März streamen wir jeweils freitags und samstags eine Inszenierung aus dem Kinder- und Jugendtheater. Dieses Wochenende: Pythonparfum oder Pralinen aus Pirgendwo von Gregory Caers am Berliner Theater an der Parkaue auf die Bühne gebracht. In einer Hotellobby checken skurrile Figuren ein: Ein Tierforscher, der sich von Mücken verfolgt fühlt, eine Tennisspielerin, eine Abenteurerin, die mit ihrem Fallschirm landet, eine gealterte Diva und alle haben Gepäckstücke dabei, die gegenseitig die Neugier wecken. Fast ohne Text, aber sehr körpersprächlich, choregraphisch und mit feinem Witz hat der belgische Regisseur Gregory Caers die Hotel-Geschichte inszeniert, die wegen des Lockdown vorerst nur für den Mitschnittt gespielt wurde. Wir zeigen die Arbeit im nachtkritikstream vom Freitag, 26. Februar, 15 Uhr, bis Sonntag, 28. Februar, 24 Uhr. Am Sonntag um 18 Uhr findet mit Regisseur Gregory Caers ein Publikumsgespräch via Zoom statt, hier der Link.

 21 NAC Stream Pythonparfum Instagram

 
Auf der website des Theater an der Parkaue heißt es über die Arbeit:

Ein einsames Hotel wird nachts von illustren Figuren belebt: Eine kurzsichtige Bruchpilotin lernt Fliegen. Der Tierforscher jagt einen Juckreiz. Eine Lady mit Hut lässt Glitzerndes verschwinden. Ein bleicher Herr nimmt Maß an Menschenarmen und Stuhlbeinen. Die ältere Dame sucht Zuflucht hinter ihrem Tennisschläger. Und eine Dauergästin ertrinkt auf dem Teppich. Woher sie kommen, erzählt ihr Gepäck. Wohin sie reisen, wissen sie selbst noch nicht. Der emsige Nachtportier ist für alle da und jongliert mit sich stapelnden Bedürfnissen.

Mit großem Ensemble, viel Humor und fast ohne Sprache verwandeln der Regisseur Gregory Caers und sein Team die Bühne in den Verkehrsknotenpunkt einer Gesellschaft in Bewegung. Was entsteht, wenn mit jedem Menschen eine ganze Welt zur Tür hereinkommt? Ein Theaterzauber für die ganze Familie: voller Liebe zu knisternden Geheimnissen, steilen Behauptungen und unwahrscheinlichen Bildwelten.

 

Phytonparfum oder Pralinen aus Pirgendwo
von Gregory Caers
Regie: Gregory Caers, Ausstattung: Martina Lebert, Musik: Tanja Pannier, Dramaturgie: Justus Rothlaender.
Mit: Birgit Berthold, Caroline Erdmann, Filip Grujic, Jakob Kraze, Hanni Lorenz, Denis Pöpping, Friedrich Richter, Mira Tscherne.
Premiere der digitalen Version am 20. Dezember 2020
Familienstück empfohlen ab 5 Jahren
Dauer: 1 Stunde
Publikumsgespräch via Zoom am 28. März um 18 Uhr mit Gregory Caers (Zugang für blinde und sehgeschädigte Personen unter der telefonischen Einwahl 030 / 56 79 58 00 und der Zoom-Meeting-ID: 886 3064 2817# direkt möglich.)

www.parkaue.de

 

Über gestreamte und online gezeigte Arbeiten aus dem Kinder- und Jugendtheater informiert unser Digitaler Spielplan.

 

 

 
Kommentar schreiben