Neue Stücke, neue Sektion

Heidelberg, 19. März 2021. Sechs Dramatiker*innen treten in diesem Jahr beim Heidelberger Stückemarkt im Wettbewerb um den mit 10.000 Euro dotierten Autor*innenpreis an:

Der Heidelberger Stückemarkt, der sich als Uraufführungsfestival versteht, wird vom 30. April bis 9. Mai 2021 vom Theater Heidelberg ausgerichtet. 

Die Autor*innen

alle 2 twitter v02Anna Gschnitzer (© Julian Baumann), Raphaela Bardutzky (© Privat), Patty Kim Hamilton (© Pauline Ruther), Fabiennne Dür (© Stella Schimmle), Wilke Weermann (© Sven Serkis) und Svenja Viola Bungarten (© Tara Jerome)

Weitere Preise, neue Sektion

Neben dem Autor*innenpreis sind auch in diesem Jahr weitere Wettbewerbe ausgeschrieben: der Jugendstückepreis und der Nachspielpreis, der seit 2011 mit Blick auf eine nachhaltigere Förderung neuer Dramatik vergeben wird. Im Rahmen des Gastland-Schwerpunktes, der 2021auf Litauen liegt und von Giedre Liugaite kuratiert wird, wird außerdem der Internationale Autor*innenpreis vergeben.

Mit dem Netzmarkt ist in diesem Jahr eine neue Sektion dazugekommen, die drei "herausragende" Inszenierungen präsentiert, die ausschliesslich für den digitalen Raum entstanden sind. Das komplette Festivalprogramm soll am 9. April bekanntgegegeben werden.

nachtkritik.de wird den Stückemarkt in diesem Jahr zum zehnten Mal mit einem Online-Festivalmagazin kritisch begleiten. Schon jetzt sind auf der Seite Porträts der nominierten Stücke und Videos der Autor*innen zu finden.

(Theater Heidelberg / sle) 

 
Kommentar schreiben