Regisseur mit Betriebskenntnis

Pforzheim, 23. März 2021. Markus Hertel übernimmt ab der Spielzeit 2022/2023 die Intendanz des Theaters Pforzheim. Das ist Ergebnis der Wahl in der heutigen nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung. Hertel setzte sich laut Presseaussendung des Theaters gegen 68 Mitbewerber*innen durch. Er wird Nachfolger von Thomas Münstermann, dessen Intendanz an dem baden-württembergischen Dreispartenhaus nach fünf Jahren endet.

MarkusHertel 800 Privat uMarkus Hertel © PrivatMarkus Hertel, geboren 1964 in Essen, absolvierte den Studiengang Regie an der Hochschule für Musik in München und arbeitete unter anderem am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, in Bern (Regisseur und Direktionsassistent), Freiburg (Leiter des Künstlerischen Betriebsbüros) und Gießen (Operndirektor und Künstlerischer Betriebsdirektor).

Von 2010 bis 2020 war Hertel Operndirektor am Schleswig-Holsteinischen Landestheater in Flensburg. Seit 2020 ist er Künstlerischer Betriebsdirektor an den Wuppertaler Bühnen. Neben seiner Tätigkeit am Theater ist Hertel auch als Dozent (für Dramatischen Unterricht, Theaterbetriebskunde und Vertragsrecht) an verschiedenen Hochschulen und Universitäten tätig.

Uwe Dürigen, Verwaltungsdirektor des Theaters Pforzheim, lobt Hertel in der Presseaussendung als "Spezialisten", der "den künstlerischen Betrieb von verschiedenen Bereichen her kennt". Hertel wolle das "Theater für seine Abonnenten und neue Besucher aus Pforzheim und der ganzen Region stärken und weiterentwickeln. Die Bildungs- und Vermittlungsarbeit für junges Publikum liegt ihm dabei besonders am Herzen", so Dürigen.

(Theater Pforzheim / Schauspiel Wuppertal / chr)

 
Kommentar schreiben