logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Warten auf das Fest nach der Pest

12. April 2021. Die diesjährige 17. Ausgabe des Münchner Festivals für junge Regie Radikal Jung wird pandemiebedingt abgesagt. Das teilte das Münchner Volkstheater mit, das das Festival seit 2005 jährlich ausrichtet. Bereits die 16. Ausgabe des Festivals , die vom 25. April bis 2. Mai 2020 stattfinden sollte, fiel im vergangenen Jahr aus dem gleichen Grund aus

"Für all die jungen Theaterleute, die zur Zeit isoliert an der Zukunft unsere Kunst arbeiten, haben wir jetzt mit der Organisation von Radikal Jung 2022 als 'Fest nach der Pest' im neuen Haus begonnen. Wir freuen uns 2022 einen Einblick in die Arbeiten der neuen Generation von Theaterschaffenden zeigen zu können", wird Festivalleiter Jens Hillje in der Mitteilung zitiert.

Aller Voraussicht nach wird das "Radikal Jung" 2022 schon im Neubau des Volkstheaters im Viehhof stattfinden, der im Oktober 2021 eröffnet werden soll. 

(Volkstheater München / sle)