Zurück nach Hamburg

15. April 2021. Beate Heine wird ab der kommenden Spielzeit 2021/22 Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Sie verlässt dann das Schauspiel Köln, an dem sie seit 2017 in gleicher Funktion tätig war, wie das Kölner Haus mitteilt.

Beate Heine 1200 Schauspiel Koeln uBeate Heine © Schauspiel KölnHeine, geboren in Hamburg, arbeitete nach dem Theaterwissenschaften-Studium zunächst als Journalistin unter anderem für den Tagesspiegel und Die Welt in Berlin und Paris, wo sie am Théâtre de Bobigny und am Théâtre de L’Odéon als Dramaturgin begann. 1998 wurde sie von Matthias Lilienthal an die Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz geholt, ging dann ans Bremer Theater und ans Maxim Gorki Theater Berlin.

Von 2002 bis 2005 war Heine Dramaturgin an der Berliner Schaubühne. 2005 ging sie ans Schauspiel Hannover zu Intendant Wilfried Schulz. 2010 bis 2015 war Heine Chefdramaturgin am Thalia Theater in Hamburg bei Intendant Joachim Lux, anschließend stellvertretende Intendantin und Chefdramaturgin am Staatsschauspiel Dresden. 2017 wechselte sie nach Köln als Nachfolgerin von Thomas Laue.
(Schauspiel Köln / chr)

 

 
Kommentar schreiben