Truthifiction

9. Mai 2021. Wahrheit, das war einmal der Dreh- und Angelpunkt abendländischer Philosophie. Heute wendet sich der interessierte Zeitgenosse und die Zeitgenössin ebenso, mit Grausen, wenn der Begriff durch die Echoräume flippert. Längst haben sich Trumpisten, sogenannte Kreuz- und Querdenker und andere Obskurantisten der Wahrheit bemächtigt, meistens in ihrer alternativen Form. Wahrheit ist Meinung, Begründungen mühsam, also verzichtbar, das Ergebnis: Stammtisch. Mit diesem all und überall und immer tagenden Quatsch-Basar beschäftigt sich der Darstellende Künstler Arne Vogelgesang in seiner Lecture Truthifiction. Der Livestream wird Im Rahmen der von der Kulturstiftung des Bundes veranstalteten Reihe "Labore des Zusammenlebens" gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung und nachtkritik.de am Sonntag, den 9. Mai um 18 Uhr gezeigt. Anschließend spricht Nicola Gess, die Autorin des Buches "Halbwahrheiten. Zur Manipulation von Wirklichkeit" mit Arne Vogelgesang, die Moderation hat Jeanne Bindernagel von der Kulturstiftung des Bundes inne.

+++ Wer während der Lecture von Arne Vogelgesang beim Chat mitsprechen möchte, möge hier klicken +++

 21 NAC Stream Labore Instagram

Arne Vogelgesang schreibt zu "Truthifiction":

" 'Wahrheit' ist zu einem viel verwendeten Begriffe in der politischen (Selbst-)Verständigung und vor allem Mobilisierung geworden. Sie ist Referenzpunkt von Diskussionen rund um 'Fake News', Faktenchecks oder 'Alternative Wahrheiten' einerseits, Codewort für aufs Ganze zielende Geltungsansprüche weltanschaulicher Positionen und ihrer Meinungsmaschinerien andererseits. Es ist verblüffend: Einer der großen Gegenstände der Philosophie wurde im frühen 21. Jahrhundert zum Namensgeber einer politischen Bewegung, die die Prinzipien der Aufklärung zwischen ihren eigenen Werkzeugen zerreibt.

Arne Vogelgesang nimmt die Fülle der Anrufungen von TRUTH vor allem im reaktionären politischen Aktivismus zum Anlass darüber nachzudenken, was Menschen eigentlich meinen oder tun, wenn sie von Wahrheit sprechen und für sie kämpfen. Der Vortrag entnimmt dafür nicht nur Proben aus online zirkulierenden Materialströmen der 'Wahrheitsbewegung', sondern befragt auch die eigene Verwirrung über den Stellenwert von TRUTH im eigenen Denken und Handeln."

Die Kulturstiftung des Bundes schreibt über die "Labore des Zusammenlebens":

In den Laboren des Zusammenlebens versammelt die Kulturstiftung des Bundes digitale Gespräche und künstlerische Projekte. Im Labor manifestiert sich eine Haltung zur Wirklichkeit. Sie speist sich aus der Erfahrung, wie schnell sich scheinbar gesicherte Annahmen überholen können. In den Laboren des Zusammenlebens sollen Überzeugungen erprobt und geprüft werden.
Die neue Veranstaltungsreihe lädt Künstlerinnen und Theoretiker, Wissenschaftlerinnen und Akteure der kulturell-institutionellen Praxis ein, Szenarien unseres zukünftigen Zusammenlebens zur gemeinsamen Testung vorzuschlagen. Die Form der einzelnen Labore folgt dem, was Erkenntnisgewinn verspricht ... .

Auf [Vogelgesangs] Performance reagiert im anschließenden digitalen Gespräch die Literaturwissenschaftlerin und Baseler Professorin Nicola Gess, die jüngst das Buch Halbwahrheiten. Zur Manipulation von Wirklichkeit publiziert hat. Darin geht sie der Frage nach, warum eine durch Fakten überzeugende, wirksame mediale Gegenreaktion auf Verschwörungserzählungen oft nicht gelingt. Anhand von Vogelgesangs Beispielen aus den sozialen Medien wird Nicola Gess über ihr Konzept eines "Fiktionscheck" sprechen, einer neu zu entwickelnden Medienkompetenz für das 21. Jahrhundert, die über den "Faktenckeck" hinaus geht. Gess ist dabei überzeugt, dass moralische Empörung über Fake News und Co. den Blick auf ein viel größeres Problem versperrt: Als demokratische Gesellschaften haben wir Jahrzehnte lang zu wenig in denkbare alternative Zukunftsentwürfe investiert. Die bewusste Streuung alternativer Fakten versteht sie als eine zynische Reaktion hierauf. Einzudämmen sei diese Entwicklung nur durch eine Gesellschaft, die sich zutraut, aus Krisen neue Ideen für gesellschaftliche Ziele abzuleiten – statt in Angst vor dem Unwägbaren auf die Wiederkehr alter Sicherheiten zu pochen.

Gemeinsam begeben sich Arne Vogelgesang und Nicola Gess in die Rabbit holes obskurer und unglaublicher Internetfunde. Die Moderation übernimmt Jeanne Bindernagel (Kulturstiftung des Bundes). Das Publikum kann über die Chatfunktion mit Fragen und Kommentaren an Performance und Gespräch teilnehmen."

 

Truthifiction & #3 Labore des Zusammenlebens
Lecture und Gespräch

18:00 Truthifiction - Lecture von und mit Arne Vogelgesang - Livestreampremiere im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung
Während der Lecture kann auf Youtube gechattet werden.
19:00 #3 Labore des Zusammenlebens – Eine Veranstaltungsreihe der Kulturstiftung des Bundes
Impuls von Nicola Gess - Autorin der Publikation "Halbwahrheiten. Zur Manipulation von Wirklichkeit"
Gespräch mit Nicola Gess und Arne Vogelgesang
Moderation: Jeanne Bindernagel, Kulturstiftung des Bundes

www.boell.de / www.kulturstiftung-des-bundes.de

 

 

 

 
Kommentar schreiben