Aus Protest

13. Juni 2021. Aus Protest gegen die Entlassung der beiden ehemaligen Leiter*innen des freien Dortmunder Theaters Fletch Bizzel gibt Schauspielerin Maja Beckmann den ihr vom Haus verliehenen Tana-Schanzara-Preis zurück. Das berichtet unter anderem das regionale Blog ruhrbarone.de.

Medea 2 280 GinaFolly uMaja Beckmann als Medea in Leonie Böhms Inszenierung "Medea*" am Schauspielhaus Zürich 2020 © Gina FollyDem Streit vorangegangen war der Rücktritt von Horst Hanke-Lindemann als Theaterleiter Anfang des Jahres. Er hat das Theater 1985 gegründet. Lindemann ist heute noch Vorsitzender des Trägervereins von Fletch Bizzel. Die künstlerische Leitung übernahmen die Kulturmanagerin Cindy Jänicke und der Schauspieler und Autor Till Beckmann, Bruder von Maja Beckmann, im Januar 2021. Vier Monate später – im Mai – kündigte der Trägerverein des Theaters beiden fristlos. Ausgelöst hatte den Eklat eine Auseinandersetzung über eine geplante Urban-Art Ausstellung, die laut den Ruhr Nachrichten während des Aufbaus vom Vermieter des Theaters verhindert worden sei. Derzeit wird die Kündigung vor dem Dortmunder Arbeitsgericht verhandelt.

Verliehen wird der Tana-Schanzara-Preis im Rahmen des Comedy-Festival Ruhrhochdeutsch, das von Fletch Bizzel veranstaltet wird. Er wurde zu Ehren der Schau­spielerin und Komödiantin Tana Schanzara ins Leben gerufen, wird alle zwei Jahre vergeben und gilt als wichtige Auszeichnung in der Kulturszene des Ruhrgebietes. Maja Beckmann erhielt den Preis im Jahre 2010. Derzeit ist sie festes Mitglied am Schauspielhaus Zürich. Beckmann veröffentlichte ein Statement zur Rückgabe des Preises auf ihrer Facebook-Seite. Darin heißt es unter anderem: 

"Hiermit gebe ich den mir 2010 verliehenen Tana-Schanzara-Preis mit sofortiger Wirkung zurück. Das Preisgeld werde ich an verschiedene soziale Einrichtungen im mittleren Ruhrgebiet spenden. Ich möchte keinen Preis annehmen von einem Veranstalter (Horst Hanke-Lindemann), der seine Mitarbeitenden mit fadenscheinigen und diffamierenden Gründen fristlos kündigt."

(ruhrbarone.de / Ruhr Nachrichten / sdre)

 
Kommentar schreiben