Unter der neuen Dachmarke

Bern, 18. Juni 2021. Das Vierspartenhaus Konzert Theater Bern wird künftig unter dem Namen Bühnen Bern firmieren. Das teilt das Theater in einer Presseaussendung mit. "Es ist uns wichtig, eine Dachmarke zu schaffen, die das Haus als Einheit darstellt, aber dennoch genug Freiraum für die individuellen, künstlerischen Anliegen der einzelnen Sparten lässt", wird Intendant Florian Scholz Mitteilung zititiert.

Auch auf Personalebene gibt es Veränderungen: Mit Schauspieldirektor Roger Vontobel und Chefdramaturgin Felicitas Zürcher erwartet das Schauspiel Bern ein neues Leitungsteam. Außerdem kommen mit Julia Fahle und Michael Isenberg zwei neue Dramaturg:innen ans Haus. Dem Ensemble werden sich elf neue Schauspieler:innen anschließen.

Die Oper Bern formiert sich ebenfalls neu. Ab der kommenden Saison steht sie unter der Doppelleitung des australischen Chefdirigenten Nicholas Carter und des Dramaturgen Rainer Karlitschek, der von der Bayerischen Staatsoper München nach Bern wechselt.

Mit der Umbenennung zu Bühnen Bern kehrt die Tanzsparte zu ihrem alten Namen "Ballett Bern" zurück. An der künstlerischen Ausrichtung werde sich dabei nichts ändern, sagt Tanzdirektorin Estefania Miranda, die seit der Spielzeit 2013/14 die Tanzsparte leitet.

(joma / buehnenbern.ch)

 

 

 
Kommentar schreiben