meldung

Longlist für den Deutschen Buchpreis veröffentlicht

Zwei Dramatiker:innen dabei

24. August 2021. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat die Longlist für den Deutschen Buchpreis veröffentlicht. Unter den zwanzig Nominierten sind mit Sasha Marianna Salzmann und Ferdinand Schmalz auch zwei Autor:innen, die für das Theater schreiben. Salzmann ist mit ihrem im September erscheinenden Roman "Im Menschen muss alles herrlich sein" nominiert, Schmalz mit seinem Debüt "Mein Lieblingstier heißt Winter" (hier unsere Kritik). Auf der Liste stehen außerdem Bücher von Dietmar Dath, Monika Helfer und Christian Kracht.

Mit dem Deutschen Buchpreis, der mit 25.000 Euro dotiert ist, zeichnet die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen "Roman des Jahres" aus. Ziel des Preises ist der Selbstbeschreibung zufolge, "über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit zu schaffen für deutschsprachige Autor*innen, das Lesen und das Leitmedium Buch." Die diesjährigen Preisverleihung findet am 18. Oktober 2021 statt.

(Börsenverein des Deutschen Buchhandels / miwo)

 

Mehr zum Thema:

Buchkritik zu "Mein Lieblingstier heißt Winter" von Ferdinand Schmalz (7/2021)

Videogespräch: Sasha Marianna Salzmann über Figuren, die realer sind als die Welt (4/2021)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Longlist Buchpreis: Dietmar DathMate 2021-08-25 08:47
Kleine Ergänzung: Auch Dietmar Dath schreibt seit Jahren für das Theater. Zahlreiche Aufführungen in Zürich, am Nationaltheater Mannheim, Leipzig und Augsburg.

Kommentar schreiben