meldung

Neustart-Kultur-Förderung für Privattheater

9. Dezember 2021. Der Deutsche Bühnenverein startet in die nächste Förderphase des Programms "Neustart Kultur - Back to Stage" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Das gibt der Branchenverband in einer Pressemitteilung bekannt.

Ab sofort können dieser zufolge Anträge für die Förderperiode 2022 gestellt werden. Das Programm richtet sich an die privat geführten Theater in Deutschland. Als Projektträger des Teilprogramms hat der Deutsche Bühnenverein bereits in der Ende 2021 auslaufenden Förderperiode rund 200 Privattheater mit einem Gesamtbudget von 30 Millionen Euro fördern können. Für 2022 stehen nun weitere 20 Millionen Euro zur Verfügung. Erneut werden die Ausgaben für das künstlerische Personal gefördert. Die Maximalfördersumme wird 2022 bei  100.000 Euro pro Theater liegen. Neu ist, dass nun auch die als Einzelunternehmen geführten Theater explizit förderfähig sind, soweit sie künstlerisches Personal beschäftigen.

Das Programm Neustart Kultur der BKM sieht die Förderung verschiedener Bereiche von Kultur und Medien vor. Im Fokus stehen dabei vor allem Kultureinrichtungen, die überwiegend privat finanziert werden. Sie sollen in die Lage versetzt werden, trotz der Pandemie weiterzuarbeiten und Künstler:innen und Kreativen eine Erwerbs- und Zukunftsperspektive zu bieten.

(Deutscher Bühnenverein / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben