meldung

Staatstheater Nürnberg: Jan Philipp Gloger verlängert

14. Januar 2022. Jan Philipp Gloger bleibt bis 2028 Schauspieldirektor am Staatstheater Nürnberg. Damit wurde der Vertrag des Theaterleiters um fünf Jahre verlängert, so teilt das Bayrische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst mit. Jan Philipp Gloger übernahm zur Spielzeit 2018/2019 die Leitung der Schauspielsparte des Mehrspartenhauses. Staatsintendant, und damit Gesamtleiter des Mehrspartenhauses, ist seit 2018 Jens-Daniel Herzog. 

Der 1981 in Hagen geborene Jan Philipp Gloger studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und Regie an der Zürcher Hochschule der Künste. Seit 2007 arbeitete er als freier Regisseur u.a. am Bayerischen Staatsschauspiel München, Deutschen Theater Berlin, Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an der Schaubühne Berlin, am Staatsschauspiel Dresden und am Staatstheater Wiesbaden. Seit 2010 inszeniert er Opern, u.a. an der Oper Zürich, an der Semperoper Dresden, an der Oper Frankfurt, bei den Bayreuther Festspielen, an der Nationale Opera Amsterdam und am Royal Opera House in London. 2012 eröffnete seine Neuinszenierung Der Fliegende Holländer von Richard Wagner die Bayreuther Festspiele. Von 2011 bis 2013 war Gloger Leitender Regisseur am Staatstheater Mainz.

"Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir erlaubt, gerade in herausfordernden Zeiten einen atmosphärisch und technisch so großartigen Ort wie das Nürnberger Schauspielhaus weiterhin prägen und entwickeln zu dürfen", so Jan Philipp Gloger in der Pressemitteilung.

(Bayrisches Staatsministerium Wissenschaft und Kunst / joma)

 

 

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Gloger verlängert: aufgeblühtNürnbergerin 2022-01-14 15:02
Ich freue mich persönlich sehr, dass Herr Gloger weitere Jahre in Nürnberg bleibt! Seit seiner Übernahme der Sparte ist das zuvor eingeschlafene Schauspiel und die Nähe zur Stadt wieder aufgeblüht. Wir freuen uns, dass mit ihm auch sein großatiges Ensemble Nürnberg erhalten bleibt.

Kommentar schreiben