meldung

Daniel Kehlmann erhält Elisabeth-Langgässer-Preis

28. Februar 2022. Der Schriftsteller Daniel Kehlmann hat den Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis erhalten. Das gibt die Stadt Alzey (Rheinland-Pfalz) bekannt, die den mit 7500 Euro dotierten Preis alle drei Jahre an deutschsprachige Autor:innen vergibt.

In ihrer Begründung lobt die Jury unter anderem Kehlmanns letzten Roman "Tyll" als virtuoses Spiel mit Wirklichkeit und Fiktion. Der Roman wirke gerade vor dem Hintergrund der derzeitigen Coronakrise zeitlos und visionär.
Kehlmann, 1975 in München geboren, gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftstellern der Gegenwart. Neben seinen Romanen schreibt er auch Theaterstücke und Drehbücher. Er ist Mitglied der Mainzer Akademie der Wissenschaften und Literatur, der Freien Akademie der Künste in Hamburg und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Aktuell hält er Vorlesungen als Gastprofessor am German Department der New York University.“

Der Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis widmet sich dem Andenken an die 1899 in Alzey geborene Schriftstellerin. Unter den früheren Preisträger:innen waren Rolf Hochhuth (1991), Christa Wolf (2000) und zuletzt Rafik Schami.

(Stadt Alzey / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben