meldung

Preise beim Bundeswettbewerb deutschsprachiger Schauspielstudierender

27. Juni 2022. Im Rahmen des Treffens zur Förderung des Schauspielnachwuchses sind Förderpreise der Bundesministerin für Bildung und Forschung in Höhe von ingesamt 25.000,00 Euro vergeben worden. Das meldet u.a. die Europäische Theaterakademie GmbH "Konrad Ekhof" Hamburg. 

Je 7.500,00 Euro gingen an das Ensemble der Produktion "Metamorphosen" der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf Potsdam und an das Ensemble der Produktion "100 Songs" der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

Je 2.500,00 Euro gingen an das Ensemble der Produktion "[Blank]" der Hochschule für Musik und Theater – Theaterakademie Hamburg, an das Ensemble der Produktion "Die dritte Generation" der Otto Falckenberg Schule München, an das Ensemble der Produktion "¡Los Bernarrrdá’s!" des Thomas Bernhard Instituts – Universität
Mozarteum Salzburg und an die Gaststudent:innen der Produktion "Як ти?” der Kharkiv I. P. Kotlyarevsky National University of Arts an der Hochschule der Künste Bern.

Das 33. Treffen zur Förderung des Schauspielnachwuchses fand 19. bis 26. Juni 2022 in Ludwigsburg statt. Die Preis-Jury bestand aus László Bagossy (Regisseur/FreeSZFE Ungarn), Hauke Heumann (Schauspieler/Performer), Laura Naumann (Autorin), Murali Perumal (Schauspieler) und Julia Riedler (Schauspielerin).

Als zusätzliche Preise wurden der mit 10.000 Euro dotierte Ensemblepreis der Schweiz und der mit 1000 Euro dotierte Preis der Studierenden vergeben: Der Ensemblepreis der Schweiz ging an das Ensemble der Zürcher Hochschule der Künste für die Produktion "ALLES FÜR DIE KUNST" vergeben. Der Preis wird alle zwei Jahre von der Konferenz der Hochschulen der Darstellenden Künste und des Literarischen Schreibens Schweiz (KDKS) bereitgestellt. Der Preis der Studierenden ging an das Ensemble der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf Potsdam für die Produktion "Metamorphosen". Der Preis wurde von der Intendant:innengruppe des Deutschen Bühnenvereins gestiftet.

(UdK Berlin / sd)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben