meldung

Nominierungen für den Deutschen KJT-Theaterpreis

27. Juli 2022. Sechs Autor:innen sind für den Deutschen Kindertheaterpreis und den Deutschen Jugendtheaterpreis 2022 nominiert. Das gibt das Kinder- und Jugendtheaterzentrum der Bundesrepublik Deutschland in einer Presseaussendung bekannt.

Die beiden Staatspreise für dramatische Kinder- und Jugendliteratur werden alle zwei Jahre vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vergeben. Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum ist mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und der Preisverleihung beauftragt.

Nominiert für den Deutschen Kindertheaterpreis 2022 sind:

Eirik Fauske (Norwegen)
"Hunderte Kinder in wildem Kampf" (5+) ("Hundrevis av barn i vill kamp") aus dem Norwegischen von Elke Ranzinger
Verlag der Autoren, Frankfurt am Main

Lena Gorelik (Deutschland)
"Als die Welt rückwärts gehen lernte" (6+)
Rowohlt Theater Verlag, Hamburg

Gwendoline Soublin (Frankreich)
"Und alles" (9+) ("Tout ça Tout ça")
aus dem Französischen von Corinna Popp
Felix Bloch Erben Verlag für Bühne Film und Funk, Berlin


Nominiert für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2022 sind:

Carina Sophie Eberle (Deutschland)
"else (someone)" (15+)
Verlag der Autoren, Frankfurt am Main

Nona Fernández (Chile)
"Mädchenschule" (14+) ("Liceo de niñas")
aus dem Spanischen von Friederike von Criegern
Rowohlt Theater Verlag, Hamburg

Fayer Koch (Deutschland)
"Anorexia Feelgood Songs" (14+)
Rowohlt Theater Verlag, Hamburg


Lobende Erwähnung zur Nominierung für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2022:

Sophie Blomen und Max Reiniger (Deutschland)
"SUPA HELL" (14+)
Theaterstückverlag Korn-Wimmer, München

Die Preise sind mit je 10.000 Euro dotiert, nominierte Autor:innen erhalten je 3.000 Euro. Ausdrücklich gewürdigt werden auch die Leistungen von Übersetzer:innen bei fremdsprachigen Stücken. Preise und Prämien gehen bei Preisvergabe dann zu jeweils gleichen Teilen an die Autor:innen und beteiligte Übersetzer:innen. Die Preisverleihung wird am 10. November 2022 in Frankfurt am Main erfolgen.

 

(Kinder- und Jugendtheaterzentrum der Bundesrepublik Deutschland / sdre)

 

 

Kommentare

Kommentar schreiben