meldung

Österreich: Plan für Energiesparen im Kulturbereich

4. Oktober 2022. Das österreichische Kulturministerium hat gemeinsam mit der Bundestheater Holding, den Bundesmuseen sowie der Österreichischen Nationalbibliothek einen Maßnahmenkatalog erarbeitet, mit dem in den kommenden Monaten der Energieverbrauch der Bundeseinrichtungen reduziert werden soll, zu denen unter anderen das Wiener Burgtheater gehört. Wie der Standard meldet, hat das Ministerium 13 Punkte von der Raumtemperatur bis zur Außenbeleuchtung gelistet, die "beträchtliche Einsparungen" bewirken sollen.

So werden Theater und Museen im Winter nur bis 19 Grad beheizt, im folgenden Sommer ist eine Kühlung nur bis 27 Grad vorgesehen. Außerdem sollen u.a. die Betriebsdauer der Außenbeleuchtung der Häuser reduziert, Fensterabdichtungen überprüft sowie "interne Sensibilisierungsmaßnahmen" initiiert werden. Hinzu kämen "die Intensivierung von Bemühungen im Bereich der erneuerbaren Energien vorgenommen, die Erstellung von CO2-Bilanzen (so noch nicht vorhanden) oder die Einführung von Umweltzeichen", so der Standard.

(Standard / geka)

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben