meldung

Wien: Andrea Jonasson wird Ehrenmitglied der Josefstadt

14. Oktober 2022. Die Schauspielerin Andrea Jonasson ist neues Ehrenmitglied des Wiener Theaters in der Josefstadt. Die Verleihung der Auszeichnung fand am gestrigen Donnerstag, dem 13. Oktober 2022, im Anschluss an die Premiere "Der Wald" von Alexander Ostrowskij (Regie: Stephan Müller) anlässlich des 60. Bühnenjubiläums der Kammerschauspielerin statt.

Jonasson, am 29. Juni 1942 in Freiburg im Breisgau als Andrea Stumpf geboren, erhielt ihre Schauspielausbildung in München und kam dann zu Gustaf Gründgens ans Hamburger Schauspielhaus, wo sie als Gretchen in Goethes "Faust" begeisterte. Es folgten Engagements an diversen Häusern im deutschsprachigen Raum, unter anderen am Schauspielhaus Zürich, am Thalia Theater in Hamburg und am Volkstheater Wien. Jonasson arbeitete auch mit Giorgio Strehler im Piccolo Teatro Mailand und an weiteren italienischen Bühnen.

Seit 15 Jahren spielt Jonasson am Theater in der Josefstadt Wien. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise wie die Goldene Kamera, den Titel "Kammerschauspielerin" und die renommierten italienischen Preise: Silberne Maske, Premio Elenora Duse, Premio Pirandello, Premio Europa. 2017 wurde ihr der Nestroy-Theaterpreis in der Kategorie "Beste Schauspielerin" für ihre Darstellung der Freifrau Sophie von Essenbeck in der Bühnenfassung von "Die Verdammten" nach dem Film von Luchino Visconti (Theater in der Josefstadt, Regie: Elmar Goerden) verliehen.

Auf der Ehrenmitglieder-Tafel im Sternfoyer des Theaters in der Josefstadt ist Andrea Jonassons Name jetzt in Marmor eingemeißelt neben weiteren Theatergrößen wie Elfriede Ott, Fritz Muliar, Ossy Kolmann, Helmuth Lohner, Heribert Sasse, Peter Turrini, Doyen Otto Schenk, Doyenne Marianne Nentwich oder Christopher Hampton.

(josefstadt.org / wikipedia.org / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben