meldung

Neue Leitung fürs Stuttgarter Theater Tri-Bühne

14. Oktober 2022. Das Stuttgarter Privattheater Tri-Bühne erhält eine neue Leitung, wie die Stuttgarter Zeitung meldet. Nach 40 Jahren Amtszeit scheidet Mit-Gründerin Edith Koerber zum September 2023 aus der Intendanz aus und übergibt die Geschäfte an die Doppelspitze László Bagossy (künstlerische Leitung) und Stefan Kirchknopf (Geschäftsführung). Beide sind mit dem Haus bereits eng verbunden. Bagossy war Regisseur vieler Inszenierungen in der Tr-Bühne, Kirchknopf bislang stellvertretender Theaterleiter.

Die Tri-Bühne wurde 1975 von Edith Koerber gemeinsam mit ihrem Ehemann Michael Koerber und mit Johanna Bäumker als freie Gruppe gegründet und ab 1979 in einer eigenen Spielstätte unterm Tagblatt-Turm in der Eberhardstraße angesiedelt. Nach dem Tod von Michael Koerber 1982 übernahm Edith Koerber die Theaterleitung. "Ein Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit mit dezidiert politischem, gesellschaftskritischem Anspruch liegt im internationalen Austausch mit dem zweijährlichen Stuttgarter Europa Theater Treffen (SETT) und in Kooperationen wie mit dem Katona-József-Theater in Budapest", schreibt die Stuttgarter Zeitung.

Die Tri-Bühne hat bis zu zehn Produktionen parallel im Repertoir und besitzt ein sechsköpfiges Ensemble, das für einzelne Inszenierungen mit Gästen erweitert wird. Das Haus verfügt über zwei Säle mit 109 beziehungsweise 154 Plätzen.

(stuttgarter-zeitung.de / wikipedia. org / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben