meldung

Wiesbaden: Doppelspitze für Staatstheaterintendanz

15. November 2022. Dorothea Hartmann und Beate Heine werden Intendantinnen des Staatstheaters Wiesbaden, das meldet das hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Die hessische Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn und Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende haben die Entscheidung heute bekannt gegeben.

Hartmann und Heine werden das Haus ab der Spielzeit 2024/2025 leiten, wenn die Intendanz von Uwe-Eric Laufenberg endet. Beide haben sich in einem mehrstufigen Verfahren gegen rund 40 Mitbewerber:innen durchgesetzt. Geschäftsführenden Direktor wird Holger von Berg.

Dorothea Hartmann gehört seit 2012 zum Leitungsteam der Deutschen Oper Berlin, wo sie als Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin die zweite Spielstätte "Tischlerei" etabliert hat. Ihre Theaterlaufbahn begann an den Häusern in Mannheim und Linz, ab 2006 war sie Opern- und Konzertdramaturgin an der Staatsoper Hannover. Sie ist seit 2016 im Vorstand der Dramaturgischen Gesellschaft und wurde 2021 in die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste gewählt. 

Beate Heine ist seit der Spielzeit 2021/22 Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, sie war zuvor am Schauspiel Köln seit 2017 in gleicher Funktion. Davor war sie Dramaturgin an der Schaubühne Berlin, am Schauspiel Hannover und Chefdramaturgin am Thalia Theater Hamburg.

(wissenschaft.hessen.de / faz.net / sik)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben