meldung

Schweizer Buchpreis für Kim de l'Horizon

21. November 2022. Kim de l'Horizon hat nach dem Deutschen Buchpreis auch den mit 30.000 Franken (rund 34.000 Euro) dotierten Schweizer Buchpreis erhalten. Wie u.a. die Zeit meldet, führt "Blutbuch" derzeit auch die Schweizer Bestsellerliste an.

In der Jurybegründung heißt es: "Kim de l'Horizon verwandelt Erfahrung in Literatur." Kim de l'Horizon habe eine non-binäre Erzählfigur geschaffen, die ihrer Familiengeschichte nachgehe. "Was geschieht, wenn gesellschaftliche Normen gebrochen werden? Wenn über Gewalt nicht gesprochen wird?"

Auf der Shortlist zum Schweizer Buchpreis standen zudem noch Simon Froehling (Dürrst), Lioba Happel (Pommfritz aus der Hölle), Thomas Hürlimann (Der Rote Diamant) und Thomas Röthlisberger (Steine zählen). 2021 ging der Preis an Martina Clavadetscher. Mitte Oktober hatte Kim de l'Horizon für "Blutbuch" bereits den Deutschen Buchpreis erhalten.

(zeit.de / geka)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben