Medienschau: Neues Deutschland – Wie die Letzte Generation die bürgerliche Ideologie attackiert

Kunstgenuss als letzter Bürgertrost

Kunstgenuss als letzter Bürgertrost

2. Dezember 2022. Lothar Kittstein, der den Aufruf Kulturschaffender zur Solidarität mit der Letzten Generation mit initiiert hat, beschreibt im Neuen Deutschland, wie Medien und Gesellschaft den Angriff der Aktivist in Letzte Generation auf Mobilität und Kunst missverstehen.

Kommentare

Kommentare  
#1 Medienschau Lothar Kittstein: SolidaritätThorsten Weckherlin 2022-12-05 08:01
... ein ganz toller Text!
#2 Medienschau Lothar Kittstein: Abgesegneter Protest?chr/christiane 2022-12-07 19:08
Zitate aus dem Artikel--"Irreperables Idyll"--(Lothar Kittstein)

Ein Feuerwehrmann raunzte lässig:"Nicht nötig,Mann. Ich bin auf eurer Seite"
Ein Polizist murmelte zu seiner Kollegin:"Die haben ja eigentlich Recht"

Wenn ein Kölner Berufsfeuerwehrmann und ein Kölner Polizist das sagen, scheint der Protest der Letzten Generation von höchster Stelle abgesegnet zu sein.--So klingt das jedenfalls beim "Journalismus von links".

Darf ich auf ein Interview von 3Sat Kultur hinweisen?
Herr Knut Cordsen spricht über die Anfänge von Aktivismus in Deutschland und auch, dass damals (schon) einige Aktivisten aus der Kunstszene stammten.--Er spricht von "grimmigem Aktivismus" und einem Aktivistenkongress--und was damals im Abschlussbericht wohl konsens war.

3sat-Kultur--Wieviel Aktivismus verträgt die Gesellschaft

Kommentar schreiben