Geld und Professorin für ein halbes Jahr

22. Dezember 2008. Wie die Website des ZDF-Theaterkanals meldet erhält Dea Loher den Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung 2009. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Außerdem ist damit die Berufung auf die "Heiner-Müller-Professur für deutschsprachige Poetik" an der Freien Universität Berlin für ein Semester verbunden. Die Dramatikerin hat den Ruf fürs Sommersemester 2009 angenommen.

www.theaterkanal.de

 

 

Geld und Professorin für ein halbes Jahr

22. Dezember 2008. Wie die Website des ZDF-Theaterkanals meldet erhält Dea Loher den Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung 2009. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Außerdem ist damit die Berufung auf die "Heiner-Müller-Professur für deutschsprachige Poetik" an der Freien Universität Berlin für ein Semester verbunden. Die Dramatikerin hat den Ruf fürs Sommersemester 2009 angenommen.

www.theaterkanal.de

 

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Berliner Literaturpreis: Lohers Fingernagelkaudramatikgenervter Dramenleser 2008-12-28 22:11
Dea Loher ist der Hohn der mittleren Dramatikergeneration. Ihre Verzweiflungsposen, diese ganze Fingernagelkaudramatik ist was für deutsche Juryherzen. Das Möchte-gern-Abgründige ist eigentlich furchtbar leer. Viel Fleiß und wenig Talent. Vielleicht steht diese Klassenbeste nur einer nichtssagenden Generation voran. Und unfähige Dramaturgen, die diese Jurys ja besetzen, wählen einfach immer die, die schon oft genug gewählt wurde. Daß das Theater ihre Stücke im Großen und Ganzen nach der Uraufführung ignoriert, lasten die Dramaturgen wohl der Dummheit des Publikums oder der Regisseure an.

Kommentar schreiben