Uwe Eric Laufenberg – Hans-Otto-Theater Potsdam, Intendant

Welches war Ihr herausragendstes, schönstes, beeindruckendstes Theatererlebnis im Jahr 2008, am eigenen Haus oder an anderen Häusern? Und warum?

Auswärts: Waves, eine Inszenierung von Katie Mitchell im National Theatre London – basierend auf dem gleichnamigen Roman von Virginia Woolf. Die bewegende, psychologisch präzise und mit aberwitzigen Details erzählte Geschichte einer ganzen Generation. Kreativ genutzte Video-Technik, wie man sie noch nicht gesehen hat!

Im Hans Otto Theater: die Uraufführung Der Fall Janke von Adriana Altaras und Dirk Olaf Hanke. Die Geschichte des Wissenschaftlers Karl-Hans Janke, der 40 Jahre seines Lebens in der Psychiatrie verbrachte und dessen Genie sich – lag es an der Krankheit, an der Psychiatrie-Situation oder am System DDR? – auf dieser Welt nicht einlösen durfte. Ein glänzend miteinander spielendes Ensemble um Christian Klischat in der Titelrolle, eine von Phantasie überbordende Inszenierung von Adriana Altaras.

Lesen Sie weiter, was Matthias Lilienthal (Hebbel am Ufer Berlin) 2008 besonders beeindruckte.

 

 
Kommentar schreiben