17. Mai 2024. Für ihr Stück "südpol.windstill" erhält Armela Madreiter den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer KinderStückePreis 2024. Das geben die Mülheimer Theatertage in einer Pressemitteilung bekannt.

KinderStücke-Siegerin 2024 Armela Madreiter und der Favorit der Jugend-Jury Henner Kallmeyer © Daniela Motzkus

In einer öffentlichen Diskussion entschieden sich die drei Juror*innen für "südpol.windstill" als Siegertext aus fünf Nominierungen. Das Stück sei eine "sehr, sehr konzentrierte Komposition". Madreiter erschaffe mit der zehnjährigen Ida, die mit ihrer alkoholkranken Mutter zusammenlebt, "eine echte Heldin", erklärte die Jury, der die Regisseurin Ebru Tartıcı Borchers, die Kulturjournalistin Anne Fritsch und der Autor Björn Hayer angehörten.

Idas Mutter hat Nordpol- und die Südpoltage, wie Ida sie nennt. "An den Nordpoltagen ist sie lethargisch, wortkarg, depressiv. An den Südpoltagen fröhlich, aufgeräumt, voller Energie", schreibt Georg Kasch in seinem Text über das Gastspiel der Heidelberger Uraufführung in Mülheim. Weil das Leben mit einer bipolaren Mutter herausfordernd ist, hat Ida einen imaginären Freund, den Südpolforscher Robert Falcon Scott – so lange, bis sie im das Nachbarskind Amre einen realen Freund findet.

Armela Madreiter, Jahrgang 1992, war als freie Dramaturgin, Co-Regisseurin und Autorin in Wien tätig, unter anderem für die Theaterkollektive wohingenau und Hira*. Seit 2018 arbeitet sie auch als Dramaturgin, etwa für die Sparte jung&jede*r im Rahmen der Salzburger Festspiele. Madreiter schreibt Texte für junges und erwachsenes Publikum.

Intensiv gewürdigt wurde in der Jurydebatte neben Madreiter und ihrem Theatertext auch Henner Kallmeyer, der für "Troja! Blinde Passagiere im trojanischen Pferd" den Preis der Jugend-Jury erhält, wie die Theatertage bekannt geben. Die sieben Schülerinnen im Alter von 12 bis 16 Jahren, erklärten, dass Kallmeyers Stück sie "besonders berührt" habe "und das schwierige Thema Krieg den Kindern nahebringt, gerade auch in der aktuellen Lage der Welt".

(Mülheimer Theatertage, nachtkritik.de / eph)

 

Mehr zum Thema:

Kommentare  
Kinderstückepreis für Madreiter: Verdient
Verdienter Preis für ein zartes, berührend und ganz starkes Stück.
Kommentar schreiben