Mülheim an der Ruhr, 29. Juni 2010

Dem Autor in den Kopf geguckt

Bei der Preisverleihung am Sonntag hielt KinderStückePreisträger Ulrich Hub die Laudatio auf Roland Schimmelpfennig, der für seinen "Goldenen Drachen" mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet wurde. Hub erzählt, wie sich beide vor über zehn Jahren schworen, weiterhin "Theaterstücke zu schreiben, die niemand aufführt". Stücke, die an einem "groben Realismus" nicht interessiert seien. "Wenn ich mich informieren will über die Arbeitsbedingungen von chinesischen Arbeitnehmern und die Krankenversicherungen im Rahmen der Globalisierung, dann gehe ich ganz bestimmt nicht ins Theater." Auch die Laudatio von Schimmelpfennig auf Hub, die Preisrede der Verlegerin Marion Victor auf Publikumspreisträgerin Dea Loher und die Schimmelpfennig-Lesung von Ulrich Matthes, können Sie hier im Original-Ton nachhören.