Preis für Netzeknüpfer 

Bern, 22. August 2007. Fürs Vernetzen, so meldet es die Zeitung "Der Bund", bekommt Sandro Lunin 10.000 Franken vom Kanton Bern.

Der Programmchef des Berner Schlachthaus-Theaters und künftige künstlerische Leiter des Züricher Theaterspektakels, wird mit dem Kulturvermittlungspreis 2007 des Kantons Bern ausgezeichnet. Weil er seit "zehn Jahren freie Theater- und Tanzgruppen, Musikerinnen und Musiker sowie Autoren aus der ganzen Schweiz und aus zahlreichen Ländern Europas, des Südens und des Ostens vernetze", wie es das hauptstädtische Amt für Information zu formulieren beliebt. Fragt sich bloß, was ist mit dem Westen und dem Norden? Jedenfalls aber ein Hurra für den gar nicht knausrigen Kanton, der seine Kulturmenschen offenbar zu schätzen weiß.

(jnm) 

 

 
Kommentar schreiben