Eine authentische Rose

Hamburg, 12. September 2007. Den nach dem langjährigen Intendanten des Thalia Theaters benannten Boy-Gobert-Preis für junge SchauspielerInnen erhält in diesem Jahr die 29jährige Katrin Wichmann, Ensemblemitglied des Thalia Theaters. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Hamburger Körber-Stiftung für "besondere Leistungen an den Sprechbühnen der Hansestadt verliehen".

Wie auf der Internetseite der Körber-Stiftung nachzulesen, wird Katrin Wichmann insbesondere für die "Präsenz und Authentizität" ausgezeichnet, die sie als Rose Bernd in Michael Thalheimers Inszenierung des Hauptmann-Stückes und als Tony Buddenbrook in Stephan Kimmigs Inszenierung des Thomas Mann-Stoffes bewies. 

Die Auszeichnung, die früher schon Susanne Lothar, Fritzi Haberlandt, Ulrich Tukur und Stefan Kurt erhielten, wird seit 1981 vergeben. Katrin Wichmann bekommt ihre Urkunde im Rahmen einer festlichen Matinee im Thalia Theater Hamburg am 25. November 2007 überreicht.

(jnm)

 
Kommentar schreiben