Theatergeschichte geschrieben

2. Oktober 2010. Am morgigen Tag der Deutschen Einheit erhält der langjährige Intendant des Theaters Cottbus, der Regisseur Christoph Schroth das Bundesverdienstkreuz. Das meldet die Lausitzer Rundschau in ihrer heutigen Ausgabe. Überreicht werde der Preis von Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch.

Der 1937 in Dresden geborene Schroth hatte das Theater Cottbus von 1993 bis 2003 geleitet. Zuvor war er Mitglied des Berliner Ensembles. In besonderem Maße Theatergeschichte schrieb Schroth in den Jahren als Intendant des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin (1974-1989). Die Laudatio hält morgen im Theater Cottbus Schroths Nachfolger Martin Schüler. Weitere Verdienstkreuze gehen anderen Medienberichten zufolge an die Schauspielerin Katja Riemann und den Regisseur Fatih Akin.

(sle)

 

Kommentar schreiben