charts neu

Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. Bernard-Marie Koltès: (-)
    Der Kampf des Negers und der Hunde
    Regie: Roger Vontobel
    Bochum, Schauspielhaus Bochum

  2. Necati Öziri : (-)
    Get deutsch or die tryin'
    Regie: Sebastian Nübling
    Berlin, Maxim Gorki Theater Berlin

  3. Aischylos: (-)
    Die Perser
    Regie: Michael Thalheimer
    Wien, Burgtheater Wien

  4. Homer: (-)
    Odyssee
    Regie: Antú Romero Nunes
    Hamburg, Thalia Theater Hamburg

  5. Simon Stephens: (-)
    Am Strand der weiten Welt
    Regie: Martin Pfaff
    Detmold, Landestheater Detmold

  6. nach Michael Köhlmeier: (-)
    Das Mädchen mit dem Fingerhut
    Regie: Alexander Riemenschneider
    Recklinghausen, Ruhrfestspiele Recklinghausen

  7. Wallace Shawn: (1)
    Evening at the talking house
    Regie: Johanna Wehner
    Recklinghausen, Ruhrfestspiele Recklinghausen

  8. Bov Bjerg: (-)
    Auerhaus
    Regie: Nora Schlocker
    Berlin, Deutsches Theater Berlin

  9. nach Federico Fellini: (-)
    Alla fine del mare
    Regie: Anna-Sophie Mahler
    Konstanz, Theater Konstanz

  10. Robert Wilson und Philip Glass: (2)
    Einstein on the Beach
    Regie: Kay Voges
    Dortmund, Theater Dortmund

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(Aktueller Stand: 24. Mai 2017)

Kommentar schreiben