Die Zwangspause ist zu Ende

Basel, 10. Juni 2011. Wie die Basler Zeitung meldet, bekommt die Stadt ihr internationales Theaterfestival zurück. Ab 2012 soll Theaterwelt alle zwei Jahre im Sommer durchgeführt werden. Künstlerische Leiterin wird Carena Schlewitt, Direktorin der Kaserne Basel. Die Geschäftsführer werden Christoph Meury, Leiter des Theaters Roxy Birsfelden und Thomas Keller, Geschäftsführer der Kaserne Basel.

Beide Häuser werden das Festival auch ausrichten. Vorgesehen ist auch eine Kooperation mit anderen Basler Kulturinstitutionen. Auftreten sollen internationale zeitgenössische Theater- und Tanzcompagnien, und die erste Auflage ist für den Zeitraum 29. August bis 8. September 2012 geplant.

Zuletzt war in Basel 2008 unter dem Titel "welt in basel" ein internationales Theaterfestival durchgeführt worden. Die neunte Auflage wurde erst verschoben und dann abgesagt, weil der Trägerverein aufgelöst wurde.

In der Printausgabe der Basler Zeitung schreibt Stephan Reuter, dass Schlewitt drei Programmschienen vorschweben würden: "Universelle Theaterformen, die ohne Worte auskommen, wie Nouveau Cirque und Tanz. Hochkarätige Gastspiele, dabei liebäugelt Carena Schlewitt mit Regisseuren wie dem Kanadier Robert Lepage oder dem Polen Krzysztof Warlikowski. Jüngere Tanz- und Performancegruppen, wobei es auch zu geografischen Schwerpunkten kommen könne, etwa mit der vitalen japanischen oder der angesagten arabischen Szene."

Schlewitt, 1961 in Leipzig geboren, entwickelte 1996 zusammen Kathrin Tiedemann und Aenne Quinones am Berliner Podewil das Freie-Szene-Festival "reich & berühmt", 2003 bis 2008 war sie leitende Kuratorin am Berliner HAU, seit 2008 ist sie Intendantin der Kaserne Basel.

(sik)

Kommentar schreiben