Bayerisches Füllhorn

Bamberg, 11. Juni 2011. Die 29. Bayerischen Theatertage, die in diesem Jahr mit insgesamt 44 Inszenierungen am E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg stattfanden, sind heute mit der Preisvergabe zu Ende gegangen. Zwei Jurys sowie das Publikum konnten über die Preisträger bestimmen: Eine siebenköpfige Fachjury durfte insgesamt 15.000 EUR, gestiftet von der LfA Förderbank Bayern, vergeben, wobei sie auch selbst die Preiskategorien zu benennen hatte. Daneben gab es eine Jugendjury, der insgesamt 500 EUR, aufgebracht von der Tageszeitung "Fränkischer Tag", für drei Kategorien zur Verfügung standen. Die 1.000 EUR des Publikumspreises wurden von den Stadtwerken Bamberg bereitgestellt.

Die Preise im Überblick:

 

Fachjury-Preise

Beste Regie: Till Wyler von Ballmoos für "Der Tod und das Mädchen" (Bayerische Theaterakademie August Everding München / 2.500 EUR)

Herausragende schauspielerische Leistung: Julia Bartolome als Richard in Richard III. (Staatstheater Nürnberg / 2.500 EUR)

Beste künstlerische Gesamtleistung: Woyzeck (Metropoltheater und Bayerische Theaterakademie August Everding München / 2.500 EUR)

Beste Kindertheaterproduktion: Das Kind der Seehundfrau (Theater Pfütze Nürnberg / 1.500 EUR)

Beste Jugendtheaterproduktion: Erste Stunde (Mainfranken Theater Würzburg / 1.500 EUR)

Sonder-Preis: Helden auf dem Abstellgleis – Farce (AuGuSTheater, Neu-Ulm / 1.500 EUR)

Preis für couragierte Theaterarbeit: Mainfranken Theater Würzburg (3.000 EUR)

 

Jugendjury-Preise

Beste Produktion im Großen Haus: Woyzeck (Metropoltheater und Bayerische Theaterakademie August Everding, München)

Beste Produktion im Kleinen Haus: Bash – Stücke der letzten Tage (E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg)

Beste Kinder- und Jugendtheaterproduktion: Das Kind der Seehundfrau (Theater Pfütze, Nürnberg)

 

Publikumspreis

Spiel mir das Lied vom Tod (Theater Erlangen)

 

(wb)

 
Kommentar schreiben