unverzichtbardasheiteresubventionskurzungsspielmitniveau
© Nordharzer Städtebundtheater

Mit Würfeln kämpfen

Halberstadt, 12. Januar 2012. Das weiterhin von Sparplänen bedrohte Nordharzer Städtebundtheater wehrt sich. Und zwar künstlerisch: Mit seiner Reihe Text in der Alten Kantine in Halberstadt (Esther Slevogt berichtete davon am Ende ihrer Nachtkritik zu Sartres "Geschlossene Gesellschaft") will es auf spielerische Weise auf seine desaströse Haushaltslage hinweisen.

Nach einer Kollage zur Theaterstrukturkrise, "Wuppertal z.B." überschrieben, legt das Haus nun mit "Unverzichtbar? Das heitere Subventionskürzungsspiel mit Niveau!" nach. Das Brettspiel ist für maximal vier Intendanten-Spieler gedacht. Am 26. Januar wird mit "vier relevanten Persönlichkeiten aus den Bereichen Theater, Politik und Wirtschaft als prototypische Intendanten-Spieler" vorgeführt, wie's geht. Im Anschluss lässt sich das Spiel ausprobieren und kaufen.

(geka)

Kommentar schreiben