Ausgezeichnet vernetzt

31. Mai 2012. Wie das deutsche Zentrum des Internationalen Theaterinstituts mitteilt, wurde gemeinsam mit dem Nationaltheater Mannheim die Programmdirektion für das ITI-Festival Theater der Welt 2014 in Mannheim besetzt. Die Wahl fiel auf Matthias Lilienthal, den scheidenden Intendanten des Berliner Theaters Hebbel am Ufer (HAU), das er neun Jahre geleitet hat.

Lilienthal hat Theater der Welt bereits 2002 kuratiert: als Mehrstädte-Festival in Köln, Bonn, Düsseldorf und Duisburg. Er sei in der internationalen und nationalen Theaterszene ausgezeichnet vernetzt, wie es in der Presseerklärung heißt. Zunächst geht Lilienthal für zehn Monate nach Beirut, wo er in einem Post-Graduate-Studiengang Bildende Kunst unterrichten wird.

Neben Programmdirektor Matthias Lilienthal wird Theater der Welt 2014 von dem derzeitigen Schauspieldirektor des Nationaltheaters Mannheim, Burkhard C. Kosminski, mitverantwortet werden. Beide bilden gemeinsam die Festivalintendanz. Die ersten Pläne für das künstlerische Profil von Theater der Welt 2014 sollen am 8. Juni auf einer Pressekonferenz in Mannheim vorgestellt werden.

(ITI / sik)

 

 

 
Kommentar schreiben