Radikal individuell

12. September 2012. Wie u.a. die Westdeutsche Zeitung meldet, erhält Hans Neuenfels den Niederrheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld 2012. Mit seinen "Autobiografischen Stationen", die unter dem Titel "Das Bastardbuch" (hier die Rezension auf nachtkritik.de) erschienen sind, habe der 71-Jährige, so zitiert die WZ die Jury, das Genre der Memoiren um eine radikal individuelle Variante erweitert.

Hans Neuenfels stammt aus Krefeld, ist ausgebildeter Schauspieler und Regisseur und inszenierte unter anderem am Schauspiel Frankfurt, in Stuttgart, Hamburg, Zürich und Wien. Von 1986 bis 1990 war er Intendant der Freien Volksbühne Berlin.

Am 9. Dezember soll ihm der mit 10000 Euro dotierte Preis übergeben werden

(Westdeutsche Zeitung / sd)

 
Kommentar schreiben