Leiter des Frankfurter Mousonturms gestorben

Frankfurt, 4. Oktober 2012. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung meldet, ist Mousonturm-Direktor Niels Ewerbeck am Dienstag tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. "Allem Anschein nach" habe der 50-Jährige "selbst Hand an sich gelegt".

Der gebürtige Kölner hatte erst zu Beginn des Jahres die Leitung des in der internationalen Tanz- und Musikszene etablierten Frankfurter Mousonturms übernommen (siehe hier). Zuvor hatte Ewerbeck das Theaterhaus Gessnerallee in Zürich geleitet, das immer wieder auch gemeinsam mit dem Mousonturm Koproduktionen herausbrachte.

Während Ewerbecks Ägide, schreibt die FAZ, habe die "größte Avantgarde-Bühne der Schweiz" die Zahl ihrer Zuschauer verdoppeln können. Vor seiner Theaterlaufbahn hatte Ewerbeck eine Galerie geleitet und Kunstwissenschaft, Romanistik und Archäologie studiert.

(Frankfurter Allgemeine Zeitung / jnm)

 

 
Kommentar schreiben