Der erste Franzose

Saarbrücken, 25. November 2012. Der französische Autor Wiliam Pellier ist für sein Stück "Wir waren" beim Saarbrücker Festival frankophoner Gegenwartsdramatik "Primeurs" mit dem Autorenpreis 2012 ausgezeichnet worden. Pellier beschreibe in seinem Werk "so eindringlich wie berührend ein altes Ehepaar und seinen Versuch, selbstbestimmt aus dem Leben zu scheiden", heißt es in der Pressemitteilung des Saarländischen Staatstheaters Saarbrücken.

Der mit 3000 Euro dotierte "Primeurs"-Autorenpreis wurde in diesem Jahr erstmals nicht von einer Publikumsjury, sondern vom gesamten Publikum per Stimmkarten vergeben. An drei Tagen waren auf dem Festival sechs neue Theaterstücke aus Kanada und Frankreich in einem Live-Hörspiel, szenischen Lesungen und Werkstattinszenierungen zu sehen. Unter den Preisträgern ist William Pellier nach dem Togolesen Gustave Akakpo (2008 und 2011), den Kanadiern Evelyne de la Chenelière / Daniel Brière (2009) und Jennifer Tremblay (2010) der erste Franzose.

(theater-saarbruecken.de / chr)

 
Kommentar schreiben