Rote Karte

21. Mai 2013. Mit einem landesweiten Aktionstag wird heute in Sachsen-Anhalt um 11:55 Uhr gegen drohende Kürzungen im Kulturetat des Landes protestiert. Zu den öffentlichen Aktionen hat das Bündnis "5 vor 12" aufgerufen, ein Zusammenschluss von Künstlerverbänden und Gewerkschaften, darunter die Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger, der Deutsche Bühnenverein – Landesverband Ost und ver.di.

Entgegen den Empfehlungen des "Kulturkonvents" Sachsen-Anhalt, der in seinem Abschlussbericht zur Erhöhung des Kulturetats riet, solle demnächst "drastisch" gekürzt werden, so das Bündnis "5 vor 12" auf seiner Website. Auf dem Onlineportal der Mitteldeutschen Zeitung ist die Rede "von bis zu zehn Millionen Euro" Einsparungen "im 85,2 Millionen Euro hohen Kulturetat des Landes". Das Bündnis "5 vor 12" sieht durch den geplanten Sparkurs der Landesregierung "die gesamte Kulturlandschaft Sachsen-Anhalts akut in ihrer Substanz bedroht".

Parallel zu den öffentlichen Kundgebungen formiert sich der Protest auf der Online-Plattform des Bündnisses 5v12.org, wo sich Unterstützer an einer Unterschriftenaktion beteiligen und in Fotos der Landesregierung wortwörtlich die rote Karte zeigen können.

(5v12.org / mz-web / chr)

 
Kommentar schreiben