Strukturelle Einschnitte am Hafen

Rostock, 28. Mai 2013. Das Volkstheater Rostock (VTR) wird sein Theater am Stadthafen schließen. Das berichtet die Ostsee-Zeitung (28.5.2013) unter Berufung auf den Geschäftsführer des VTR Stefan Rosinski. Die kleine Spielstätte am Stadthafen mit ihren 200 Plätzen wurde 1998 eröffnet und seither vor allem für das Sprechtheater genutzt.

Die Rostocker Bürgerschaft hatte es vor zwei Wochen, wie gemeldet, abgelehnt, ein Defizit von 500.000 Euro im Etat für 2014 auszugleichen. Dadurch würden nun "strukturelle Einschnitte" notwendig, erläutert Rosinski gegenüber der Ostsee-Zeitung die Entscheidung. Mit der Schließung des Theaters am Stadthafen und der Streichung von insgesamt elf Mitarbeiterstellen werde der Abbau des Tanztheaters am Vier-Sparten-Haus verhindert.

(Ostsee-Zeitung / chr)

 
Kommentar schreiben