Badische Schauspielerlegende

12. August 2013. Der Karlsruher Schauspieler Kurt Müller-Graf ist am Tag nach seinem hundertsten Geburtstag gestorben. Das teilte das Badische Staatstheater Karlsruhe mit, wo Müller-Grafs Theaterlaufbahn 1935 begann. Insgesamt dreimal gehörte er im Laufe seines langen Schauspielerlebens dem Karlsruher Ensemble an: nach seinem Anfängerjahr noch einmal von 1949 bis 1953 und von 1963 bis 1978.

kurt muellergraf 1944 280 dertaeteristuunteruns bavaria uKurt Müller-Graf mit Margot Hielscher in dem
Kriminalfilm "Der Täter ist unter uns" (1944)
© Bavaria
Die Mitteilung des Badischen Staatsstheater Karlsruhe listet auch Karrierestationen in Basel, Köln, Zürich, Mannheim und am Wiener Burgtheater auf, Mitwirkung bei Rundfunk-, Film- und Fernsehproduktionen.

Ein besonderes Anliegen seien Müller-Graf die Volksschauspiele Ötigheim gewesen, wo er über Jahrzehnte hinweg immer wieder als Schauspieler und später auch als Regisseur wichtige Aufführungen geprägt habe. Auch auf anderen traditionsreichen Freilichtbühnen wie Jagsthausen, Schwäbisch Hall und Wunsiedel sei Müller-Graf regelmäßig zu sehen gewesen.

Mit seinem Eintritt in den Ruhestand 1978 wurde Kurt Müller-Graf zum Ehrenmitglied des Karlsruher Ensembles ernannt und erhielt die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg. Nach seinem Ausscheiden aus dem Staatstheater Karlsruhe gründete er 1978 die Ettlinger Schlossfestspiele, die er von 1979 bis 1991 als Intendant geleitet hat. Auf dem Ettlinger Schloß wurde Müller-Graf am 9. August zu seinem hundertsten Geburtstag mit einem Empfang geehrt. In der Nacht musste er in ein Karlsruher Krankenhaus gebracht werden, wo er am 10. August verstarb.

(sle)

Kommentar schreiben