Schaufenster erhalten

6. März 2014. In einem offenen Brief fordern über 100 Theater- und Tanzschaffende in einem offenen Brief an die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, den Erhalt der Impulse Theater Biennale. Darin heißt es: "Wir sind entsetzt über die Nachricht, dass der Impulse Theater Biennale wegen mangelnder finanzieller Unterstützung das Aus droht."

Seit 25 Jahren sei das Festival eine der wichtigsten Plattformen freien Theaters aus dem deutschsprachigen Raum. "Zahlreiche weithin bekannte Künstlerpersönlichkeiten und Gruppen wurden und werden hier erstmals einer breiteren und vor allem internationalen Öffentlichkeit vorgestellt. Als Motor und internationaler Multiplikator ist die Impulse Theater Biennale ein unersetzlicher Teil der freien Theaterlandschaft. Ihr Wegfall würde einen nicht reparablen Flurschaden verursachen. Das Festival ist in Nordrhein-Westfalen verankert, jedoch gleichzeitig von nationaler und internationaler Bedeutung."

Die Unterzeichner fordern das Land Nordrhein-Westfalen und den Bund auf, schnell eine Lösung zu finden, "die Impulse Theater Biennale muss dauerhaft gesichert – und damit auch der großen Bedeutung freien Theaters Rechnung getragen werden!" Eine Liste der Unterzeichner findet sich hier.

(sik)

 

 

 

Kommentar schreiben