Erstmals in der Geschichte

11. März 2014 (zuletzt aktualisiert: 15:38). Der österrechische Kulturminister Josef Ostermayer hat heute Matthias Hartmann als Burgtheaterdirektor abberufen. Das meldet der Österreichische Rundfunk ORF und zitiert Ostermayer mit den Worten: "Um weiteren Schaden für die Republik und das Burgtheater abzuwenden, musste dieser Schritt gesetzt werden." Als Konsequenz aus der fristlosen Entlassung darf Hartmann das Theater ab sofort nicht mehr betreten, berichtet der ORF. Diese Abberufung, so Die Presse in ihrer Mitteilung, sei ein Akt, den es in der Geschichte des Hauses am Ring bisher noch nie gegeben hat.

Auch Bundestheater-Holding-Chef Georg Springer zieht die Konsequenzen aus der Affäre um das Burgtheater-Defizit und die Entlassung von Ex-Geschäftsführerin Silvia Stantejsky und legt alle Aufsichtsrats-Funktionen in der Holding nieder. Laut ORF wird ihm Holding-Prokurist Othmar Stoss in den Aufsichtsräten nachfolgen. Den Vorsitz in den jeweiligen Kontrollgremien soll demnach allerdings nicht Stoss, sondern Christian Strasser übernehmen. Der Chef des Wiener MuseumsQuartiers sitzt bereits in den Aufsichtsräten von Burgtheater und Co.

Was aus geplanten Inszenierungen Hartmanns werde, wollte der Minister dem ORF zufolge noch nicht beantworten. "Man suche jetzt einen interimistischen künstlerischen Leiter und Geschäftsführer, der auch die 'Kluft zum Ensemble' überbrücken könne. Wie lange die Interimsdirektion im Amt sein soll, hänge davon ab, wer sich für die Leitung des Hauses bewerbe. Das Ziel sei, dass wieder 'über die Stücke auf der Bühne gesprochen' werde, nicht über die Vorgänge hinter der Bühne."

(ORF / Die Presse / sle / geka)

 

Ein Kommentar zu Matthias Hartmanns Entlassung und den Vorgängen am Burgtheater von Nikolaus Merck.

Alles zur Affäre um die Entlassung der Burgtheater-Vizedirektorin Silvia Stantejsky und die aktuelle Krise des Burgtheaters finden Sie zusammengefasst in unserer Chronik.

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Burgdirektor Hartmann entlassen: Castorf?Frank 2014-03-11 13:36
Kommt jetzt Castorf in die Burg?
#2 Burgdirektor Hartmann entlassen: TürschilderStefan 2014-03-11 15:08
Nein, Sebi Hartmann. Dann müssen die Türschilder nicht gänzlich ausgewechselt werden und inszeniert hat er ja auch schon mal da. Außerdem ist das Leipziger Defizit für den Etat der Burg überschaubar. Passt scho.
#3 Burgdirektor Hartmann entlassen: Sebastianwutbürger 2014-03-11 15:10
"Kommt jetzt Castorf in die Burg?"
Nein. Sebastian Hartmann selbstverständlich.
#4 Burgdirektor Hartmann entlassen: Castorf?WDS 2014-03-11 15:23
Bloß nicht!
#5 Burgdirektor Hartmann entlassen: VolksbühneFragezeichen 2014-03-11 15:32
bei aller Liebe, aber so ein einseitiges Theatertreiben wie an der Volksbühne ist in Wien unmöglich. Da gibt es nicht 4 weitere vollwertige Theater, die das ausgleichen könnten...
#6 Burgdirektor Hartmann entlassen: U-Bahn Berlin-WienFrankundFreund 2014-03-11 15:37
Dann müsste aber Schmitz erst nach Wien, damit einer Castorf lebenslang installieren kann, oder? Und Wowereit auch! Und wir bauen eine S-Bahn von Schwechat zum Alex, dann ist das Flughafenproblem auch gelöst.
#7 Burgdirektor Hartmann entlassen: gegen den KönigInga 2014-03-11 15:46
Die Burgenpolitik ist gescheitert bzw. funktionierte vielleicht noch im Mittelalter, wo die zwei Sphären schön voneinander getrennt waren. Ich zitiere Dath, welcher wohl auch nur hinterfragt, wer hier ständig zitiert wird:

"Als die Adligen erst einmal begriffen hatten, daß sie hier keineswegs dazu überredet werden sollten, die Tore der Burgen für endlose Flüchtlings- oder Geschädigtenhorden zu öffnen, da es vielmehr Padmasambhavas, wie sie sagte, 'heiligstes Ziel' war, daß die Leute in den Gräben nicht etwa unter die Burgenzivilisation subsumiert werden, sondern endlich Gelegenheit erhalten sollten, ihre eigene Zivilisation zu gründen, als also klar wurde, daß der Spaß niemanden ernstlich etwas kosten würde, war ihr der Sieg sicher." Oder auch: Das vermaledeite Pseudo-"Wir" der SPD. So läuft's nicht, oder? Ist in Wien sicher nicht anders. Wie sollen die in den Gräben gut sein, wo alles so teuer ist? Ich will nicht, dass sie mich aufessen! Meine Damen und Herren Politiker und Intendanten, wer hat "uns" nun also verraten und/oder gegeneinander aufgehetzt?! Sie waren es! Toll, dass die Belegschaft in Wien hier mal gegen den König zusammensteht.
#8 Burgdirektor Hartmann entlassen: BefürchtungSCHADE 2014-03-11 15:51
Das ist das Absurde an der Wiener Theaterleidenschaft. Mit derselben Freude, mit der der neue Direktor willkommen geheißen wurde, wird er nun öffentlich vernichtet.

Er hat das Laissez-faire samt der dazugehörigen Impressaria aus der Bachler Zeit geerbt. Und hat nichts dagegen unternommen. Was aussah wie Folklore war einfach Schlamperei. Das war wohl sein Fehler dort nicht einzugreifen. Der Balkan zwar fängt in Wien an, aber leider gibt es auch GesmbH Gesetze.
Ich befürchte die Juristen werden siegen.
#9 Burgdirektor Hartmann entlassen: trotzdemFrank 2014-03-11 16:02
Den Richard mach ich morgen trotzdem.
#10 Burgdirektor Hartmann entlassen: gleich hierbleibenWiener 2014-03-11 16:02
Ja, Frank soll gleich hierbleiben - großartig! :-)
#11 Burgdirektor Hartmann entlassen: Claus!Wiener 2014-03-11 16:45
Claus ( mit C ) komm zurück !
#12 Burgdirektor Hartmann entlassen: Linkeiner der wiener 2014-03-11 17:33
#13 Burgdirektor Hartmann entlassen: hört hörtGuttenberg 2014-03-11 17:36
"Um weiteren Schaden für die Republik und das Burgtheater abzuwenden, musste dieser Schritt gesetzt werden."

Hört hört.
Welch ein Burgtheater-Deutsch.
Und welch eine Republik.
#14 Burgdirektor Hartmann entlassen: Treppenwitzebely 2014-03-11 18:22
ad 10: dass hier der eine neoliberal kurzangebundene zynische theaterdiktator dem anderen beispringt, sagt genug über die lage der dinge in der deutschsprachigen theaterlandschaft, prost mahlzeit - was für ein theaterhistorischer treppenwitz: frank c. verteidigt matthias h. - wie verkommen muss das alles sein - omg!
#15 Burgdirektor Hartmann entlassen: toller Statuswisst ihr 2014-03-11 19:20
irgendwie auch toll das durch ein Theater der Republik schaden entstehen kann.das kann weder das deutsche Theater noch das Hamburger Schauspielhaus kammerspiele .was für einen Status diese buehne hat!
#16 Burgdirektor Hartmann entlassen: Hinweiseiner der wiener 2014-03-11 20:46
#17 Burgdirektor Hartmann entlassen: wie bei Clockwork OrangeJulius Destructivus 2014-03-11 22:05
Es ist wie bei Clockwork Orange: man ersehnt sich JAHRELANG die Bestrafung des Bösewichts, und jetzt tut er einem leid. Theater Winkelwiese zum Trost?
#18 Burgdirektor Hartmann entlassen: Tippspiel NachfolgerTippspiel 2014-03-12 18:11
Hallo liebe Theatergemeinde!

Ich würde wahnsinnig gerne ein Tippspiel ins Leben rufen. Sollte es erfolgreich werden, darf die nk-redaktion auch gerne extra was programmieren so wie die nktheatertreffen-wahl etc.

Hier mein Tipp: Ostermeier
#20 Burgdirektor Matthias Hartmann entlassen: HinweisSusanne Peschina 2015-11-14 16:16

Kommentar schreiben