logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Von der Jubelkritik zur PR-Anzeige

14. Mai 2014. Auf ihrem Twitter-Kanal twitter.com/Barbaravil dokumentiert Barbara Villiger Heilig, Theaterkritikerin der Neuen Zürcher Zeitung, heute (14.5.2014) die Vermischung von PR und Kritik am Beispiel der Amsterdamer Inszenierung "Anne" (hier zur Nachtkritik mit Kritikenrundschau).

Robin de Levita, Produzent der Show "Anne", habe alle Inserate im NRC Handelsblad stornieren lassen, "aus Wut über den Totalverriß seiner Produktion" ebenda. "Dann änderte Robin de Levita die Strategie, kaufte eine NRC-Anzeigenseite und ließ die FAZ-Hymne von 'Anne' integral abdrucken", schreibt Villiger Heilig und postet die Anzeigenseite aus dem NRC Handelsblatt, die die FAZ-Kritik von Dirk Schümer samt "Anne"-Werbebanner mit Tickethotline zeigt. Pointe: "Der Autor der FAZ-Hymne hatte vor der Uraufführung schon ein langes, affirmatives Interview mit dem 'Anne'-Autorenpaar gebracht."

(chr)