Nachwuchsförderung weiterentwickeln

11. Mai 2021. Das journalistische Nachwuchsprojekt Theatertreffenblog wird nach diesem Theatertreffen eingestellt. Das bestätigten die Berliner Festspiele auf Nachfrage. "Wir denken schon seit einiger Zeit darüber nach, wie sich die journalistische Nachwuchsförderung im TT nun weiterentwickeln kann", so die Berliner Festspiele. Der langjährige Mentor des Blogs, Nachtkritk-Redakteur Janis El-Bira, gebe nach diesem Theatertreffen die Leitung ab. Diesen Moment habe man ergriffen "um einen Schlußpunkt unter das aktuelle Format zu setzen."

Raum für Gegenwartsspezialist*innen

10. Mai 2021. Das Theater und Orchester Heidelberg wird zum Beginn der Spielzeit 2022 / 2023 einmalig ein neues Festival für Theaterautor*innen veranstalten: "REMMIDEMMI – Das Widerstandsfestival". Das Format soll zusätzlich zum etablierten Heidelberger Stückemarkt der Nachwuchsdramatik ein Podium geben. 

"Von der Bühne zum Video"

22. März 2021. Der Kulturbranche in Österreich soll ein Maßnahmenpaket zum "Kultur-Neustart" bereit gestellt werden, welches zwanzig Millionen Euro umfasst. Das teilte die österreichische Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (SPÖ-Mitglied, ruhend) mit, wie unter anderem der Standard und das Oberösterreichische Volksblatt berichten. Mit diesen Maßnahmen wolle man die Kulturbranche "auf dem Weg zurück in die Normalität begleiten". 

Überraschende Zahlen

9. Mai 2021. Der Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkt geht 2021 an Svenja Viola Bungarten. Das teilt das Theater Heidelberg mit, das den Dramatiker*innenwettbewerb seit 1984 ausrichtet. Svenja Viola Bungarten wird für ihr Stück "Maria Magda" ausgezeichnet. 1992 in Koblenz geboren, studierte Bungarten Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. 

100 Prozent Bühnenvergnügen

8. Mai 2021. Nach eineinhalb Jahren Corona-Lockdown sollen die Bühnen am New Yorker Broadway am 14. September 2021 wieder öffnen. Das meldet das Redaktionsnetzwerk Deutschland. "Die Säle könnten dann wie vor der Krise mit einer Kapazität von 100 Prozent genutzt werden", heißt es unter Bezugnahme auf New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo.

Kultursommer

Hamburg, 6. Mai 2021. Der Hamburger Senat hat auf Initiative von Kultur- und Finanzbehörde einen Neustartfonds in Höhe von 22 Millionen Euro aufgesetzt, mit dem Kultureinrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstler beim Neustart der Kultur nach dem Corona-Pandemie-Lockdown unterstützt werden sollen.

Flachere Hierarchien

Basel, 6. Mai 2021. Das Theater Basel erhält eine neue "teamorientierte" Leitungsstruktur, wie der Verwaltungsrat der Theatergenossenschaft Basel beschlossen hat.

Keine Verlängerung

Mannheim, 6. Mai 2021. Der Geschäftsführende Intendant des Nationaltheaters Mannheim Marc Stefan Sickel wird seinen seit 2017 laufenden Vertrag nicht über August 2022 hinaus verlängern. Das teilt das Theater mit. "Zu diesem Schritt habe ich mich aus persönlichen Gründen entschlossen. Meinen Vertrag werde ich selbstverständlich mit vollem Einsatz bis zum Ende der Vertragslaufzeit erfüllen", wird Sickel in der Pressemitteilung zitiert.

Für den Rechtsfrieden

5. Mai 2021. Mit einem Vergleich endete heute der Rechtsstreit zwischen dem Maxim Gorki Theater und einer Dramaturgin vor dem Berliner Bühnenschiedsgericht. Zu einer Verhandlung kam es nicht.

"Neue berufliche Aufgaben"

Görlitz, 5. Mai 2021. Dorotty Szalma, Schauspielintendantin am Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau, wird ihre Tätigkeit in Görlitz mit Ablauf der Spielzeit 20/21 beenden. Das gab das Theater gestern in einer Pressemitteilung bekannt. Darin heißt es, das bestehende Vertragsverhältnis werde "in beidseitigem Einvernehmen" aufgehoben. Dorotty Szalma werde sich künftig "neuen beruflichen Aufgaben" zuwenden.