Höchstrichterliche Klärung

30. April 2021. Die Initiative "Aufstehen für die Kunst" hat gegen eine Verfassungsbeschwerde gegen die Schließung von Kultureinrichtungen eingereicht. Das meldete bereits gestern der WDR.

Gedächtnis des Tanzes

29. April 2021. Die Preisträger*innen des Deutschen Tanzpreises 2021 stehen fest: Heide-Marie Härtel (Gründerin und Leiterin des Deutschen Tanzfilminstituts Bremen) erhält den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis. Zudem wird mit der schottischen Choreografin Claire Cunningham eine Künstlerin mit Behinderung geehrt. 

Nichtverlängert wegen Beschwerdebrief?

29. April 2021. Wegen Maßregelung und Diskriminierung klagt eine Dramaturgin gegen das Maxim-Gorki-Theater. Das gab die Geschäftsstelle des Bezirks-Bühnenschiedsgerichts Berlin in einer Pressemitteilung bekannt.

1.000 Euro mehr vorerst für zwei Jahre

28. April 2021. Das Theater Bremen erhöht die Mindestgage für NV-Bühne Beschäftigte von 2.300 auf 3.000 Euro, das bestätigt das Haus auf Nachfrage. Die Erhöhung wurde zuerst vom ensemble netzwerk bekannt gegeben. Verbunden damit ist auch ein Stufensystem: Schauspieler*innen und Dramaturg*innen erhalten anfangs 3000 Euro, ab dem dritten Jahr dann 3200 Euro. Assistent*innen erhalten 2.600 Euro und 2.800 Euro ab dem dritten Jahr.

Gleichbehandlung mit anderen Schauspielschulen

28. April 2021. Die Otto Falckenberg Schule München (OFS) ist die einzige der staatlichen deutschen Schauspielschulen, die weiterhin keinen Präsenzunterricht durchführen darf. Die Studierenden setzen sich jetzt für eine Wiederaufnahme des Unterrichts ein. Ein Teil der Studierendenschaft habe sich heute in den Unterrichtsräumen in der Münchner Stollbergstraße 7a getroffen, heißt es in einer Pressemitteilung der Studierenden, die von den Münchner Kammerspielen weitergeleitet wurde. Für diese Räume gilt aktuell ein Betretungsverbot.

Zum 46. Mal

27. April 2021. Die Zusammensetzung der Preisjury für die 46. Mülheimer Theatertage steht fest. Die Pressemitteilung der Theatertage gibt als Juror:innen bekannt: Eva Behrendt, Janis El-Bira, Kathleen Morgeneyer, Marion Tiedtke und Jakob Weiss entscheiden. Die Mülheimer Theatertage finden in diesem Jahr vom 13. bis 29. Mai statt. Am 29. Mai wird in einer öffentlich geführten Debatte entschieden, welche:r der sieben Nominierten den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikpreis 2021 erhält. Nominiert sind: Ewe Benbenek, Sibylle Berg, Rainald Goetz, Thomas Freyer, Rebekka Kricheldorf, Boris Nikitin und Christine Umpfenbach.

Das geliebte Theater

27. April 2021. Die Dramaturgin Dagmar Kunze ist tot. Sie verstarb am 21. April 2021 im Alter von 74 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit. Das gibt das Theater Altenburg Gera auf seiner Internetseite bekannt.

Große Vergangenheit

26. April 2021. Die Sängerin Christa Ludwig ist im Alter von 93 Jahren in Klosterneuburg gestorben. Das berichtet unter anderem der Bayerische Rundfunk. Die Mezzosopranistin gehörte zu den großen Opernstars des 20. Jahrhunderts und war auch als Liedsängerin berühmt.

Massiver Abbau?

24. April 2021. In einer gemeinsamen Pressemitteilung protestieren vier Gewerkschaften gegen die Abwicklung der Musiktheater-Sparte am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau. Dieses Ergebnis eines Gutachten, das ein Görlitzer Landrat in Auftrag gegeben hatte, waren vor einigen Tagen durch einen Bericht der Sächsischen Zeitung bekannt geworden (Beitrag hinter der Paywall). 

Gen (h)offen, gen (h)offen, gen (h)offen!

24. April 2021. In Österreich dürfen die Theater ab 19. Mai wieder spielen. Das gab gestern die Bundesregierung in einer Pressekonferenz bekannt, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) meldet.