tt 07 - Diskussion I: Freund- und Feindbilder

Echtwelt trifft Multioptionswirklichkeit

von Petra Kohse 

Berlin, 7. Mai 2007. Der Regisseur Nicolas Stemann hat sich in seiner Inszenierung von Elfriede Jelineks RAF-Stück Ulrike Maria Stuart nicht um historische Authentizität gekümmert. Auch zeitgenössische Authentizität war ihm egal, und als ihn die Schriftstellerin Marlene Streeruwitz während der Proben anrief und ihm ankündigte, ihn zu verklagen, weil sie in dieser Inszenierung als sprechende Vagina vorkomme, fiel er aus allen Wolken.