Die Nibelungen - Christina Rast zeigt Friedrich Hebbels Drama als bildmächtige Groteske mit Musik am Theater Aachen

Erinnerungen an ein deutsches Selbstbild

Unterwerfung – Ewa Teilmans stemmt Michel Houellebecqs Dystopiethriller mit Symphonischem Chor und drei Schauspielern auf die Bühne des Theaters Aachen

Ausweitung der Gesangszone

von Martin Krumbholz

Aachen, 10. Juni 2017. Man könnte gegen Michel Houellebecq kleinlich einwenden, in Bezug auf 2017 habe er sich schon mal geirrt: Zwar kam der Front National in die zweite Runde, wie prognostiziert, aber die Sozialisten wurden nicht wiedergewählt. Stattdessen tauchte wie aus dem Nichts ein bürgerlich-liberaler Kandidat auf, jünger noch als der fiktive 43-jährige Mohammed Ben Abbes von der Bruderschaft der Muslime, den der französische Romancier in seinem Dystopie-Thriller "Unterwerfung" 2022 zum Präsidenten wählen lässt. Auch in fünf Jahren wird die Wahl wahrscheinlich anders ausgehen, als der Autor es uns an die Wand malt. Und doch nehmen offenbar viele Leser (und Theatergänger) Gedankenspiele wie diese rührend ernst: "Tja, Zukunftsvision", meint ein älterer Besucher nachdenklich beim Verlassen des Aachener Theaters.

Georg Büchner
Regie: Abdullah Kenan Karaca
Aachen - 04. März 2011
Aachen - 21. November 2009
Aachen - 06. Februar 2009
Aachen - 30. Oktober 2008