Nicolas Stemanns Gedanken zu Peter Turrinis Nestroypreis-Rede

Gimpel oder Goethe

von Nicolas Stemann

6. November 2012. Vor ein paar Wochen rief die Wiener GarageX an – sie würden eine Veranstaltung planen, die sich auf die Nestroy-Preisverleihung bezieht und fragten, ob ich nicht Lust hätte, mich zu der Rede zu äußern, die Peter Turrini auf der letzten Nestroy-Gala gehalten hat. Ich wusste nicht, dass Peter Turrini einen Preis bekommen hatte, ebenso wenig, dass er aus diesem Anlass eine Rede gehalten hatte, in der er (mal wieder) den seiner Meinung nach respektlosen Umgang heutiger Regisseure mit Theatertexten geißelte, noch, dass diese Rede in Wien wohl für Gesprächsstoff gesorgt hatte. Ich sagte also erst einmal ab. Zudem fühlte ich mich von dem, was Turrini in der Rede kritisierte, in keiner Weise angesprochen. Ich teile die Forderung nach Genauigkeit und Respekt beim Umgang mit Theatertexten und auch mir widerstrebt es, wenn Regisseure allzu leichtfertig in Texte hineingreifen.

Inklusionstheater - Wie Schauspieler mit Behinderungen die großen Off-Bühnen erobern

Duell der Blicke

von Georg Kasch

Berlin, 1. November 2012. 60 Sekunden können eine Ewigkeit dauern. Zum Beispiel in Jérôme Bels Disabled Theater. Zu Beginn betreten die Performer einzeln die Bühne. Jeder stellt sich mittig hin und blickt das Publikum an. Lange. Schweigend. Und geht dann wieder ab. Man meint zu unterscheiden zwischen dem Coolen, der Schüchternen, dem In-sich-Gekehrten; ist dieser Blick skeptisch, jener geringschätzig, und der hier trotzig? Oder interpretiert man nur, weil man als Mitglied der Mehrheitsgesellschaft im Publikum sitzt und die da vorne alle das Label "geistig behindert" [1] tragen? Wer schaut hier eigentlich wen an, und wer dominiert diesen Blick? Machen wir die Performer mit unserem Starren zu Objekten? Oder bringen sie, immerhin ausgebildete Schauspieler des Zürcher Theater HORA, mit ihrem Zurückstarren unsere stabile Dichotomie von uns und denen durcheinander?

Debatte um Brett Baileys Arbeiten auf dem Symposium "Stages of Colonia...
von Elena Philipp
05. Oktober 2012
Der Theaterkritiker Martin Krumbholz zu seiner neuen Rolle als Dramati...
von Christian Rakow
13. September 2012
Pussy Right
von Simone Kaempf
09. September 2012
Fünf Jahre nachtkritik.de
von Dirk Pilz
01. Mai 2012
Zur "Kulturinfarkt"-Debatte
von Matthias Burchardt
11. April 2012
Die Blackfacing-Debatte III
von Administrator
28. März 2012