Superforecast – eine Dada-Webserie

21. Dezember 2020. Zusammen mit dem Berliner RambaZamba-Theater zeigen wir ab dem 21. Dezember 19:30 Uhr für 48 Stunden alle fünf Folgen der Dada-Webserie "Superforecast", deren 1. Folge im September an dieser Stelle als Premiere lief und in der es mit dem Schriftsteller Konrad Bayer und dem Bildenden Künstler Martin Kippenberger um die große Kunst der Vorhersage geht.

"Der zerbrochne Kopf" beim Preisträgerfestival Amarena 2020

10. September 2020. Das Kollektiv Frachtwerk wurde 2019 von Heather King, Torsten Graefe und Nikolas Beck gegründet und ist seitdem Teil der freien Theaterszene in Mainz. Ihre Eigenproduktion Der zerbrochne Kopf ist eine Annäherung an Heinrich von Kleists Stück, an die Sache mit dem kaputten Porzellan, ans Theaterspielen-wollen und sich Abgehängt-fühlen, während man es doch eigentlich gar nicht ist. Die Arbeit wurde in Mai in der Kategorie Schauspiel mit dem Deutschen Amateurtheaterpreis ausgezeichnet und eröffnet heute das Preisträgerfestival Amarena, das online stattfindet. Dafür hat das Kollektiv einen Mitschnitt gefilmt, der sich auch hinter die Kulissen bewegt und seine ganz eigene Backstage-Ästhetik erzeugt. 

"Ich bin nicht bereit, gerettet zu werden & Pandemie - Eine Wiedergängerin" vom Kunstfest Weimar

1. September 2020. Als Sommerspecial zeigten wir vom Kunstfest Weimar die von Marie Bues mit Niko Eleftheriadis inszenierte performative Kollage Ich bin nicht bereit, gerettet zu werden von Sivan Ben Yishai, die sich zu ihrem Text von einem Corona-Interview mit Frank Castorf im Spiegel inspirieren liess. Dazu gehörte Marie Bues' Theaterfilm Pandemie - Eine Wiedergängerin auf der Basis eines Texts von Natascha Gangl.

"Schimmen nach Weimar" beim Kunstfest Weimar

31. 8. 2020. Als Sommerspecial zeigten wir vom Kunstfest Weimar als Livestream die Soloperformance "Schwimmen nach Weimar" von Steve Karier. Es handelte sich um die Weimarer Ausgabe der Performance-Serie Schwimmen nach – (Thüringen), mit welcher der luxemburgische Schauspieler im Laufe des Kunstfests Weimar eine theatralische Erkundung Thüringens in 17 Stationen vornahm – jedesmal an einem anderen Ort und jedesmal anders. 

21. August 2020

Zombie TV (Folge 1 bis 6)

Als nachtkritikstream-Sommerspecial zeigen wir die Lecture-Cartoon-Serie Zombie TV. To live and die with the virus von Elisabeth Bronfen, Barbara Weber, Kati Rickenbach, Yannik Böhmer & Dominic Huber, entstanden für das Zürcher Theaterspektakel 2020, in Zusammenarbeit mit der Streaming-Plattform SPECTYOU.

"Vernon Subutex" vom Schauspielhaus Graz

12. Juli 2020. Seit Mitte März streamen wir ausgewählte Inszenierungen, damit Theaterschaffende auch nach Einstellung des Spielbetriebs sichtbar bleiben und das Gespräch über Theater auch in Zeiten sozialer Isolation wach bleibt. Nun läuft mit "Vernon Subutex" die 107te Inszenierung – und die letzte vor der Sommerpause. Ab 12. Juli 18 Uhr zeigen wir für 24 Stunden Alexander Eisenachs Inszenierung nach dem Roman von Virginie Despentes. Die Premiere fand im September 2019 statt.

Marthalers "Faust"

11. Juli 2020. Fast zum Abschluss der Streaming-Saison auf nachtkritik.de präsentierten wir hier noch einmal einen historischen Höhepunkt.

"Goethes Faust. Wurzel aus 1 + 2" kam am 4. November 1993 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg heraus. 1994 wurde die Inszenierung zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Wir danken dem Schauspielhaus und Christoph Marthaler für die Erlaubnis die Aufzeichnung der Generalprobe in Hamburg auf dem nachtkritikstream zu zeigen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Ton- und Bildqualität nicht in jedem Fall unseren heutigen Ansprüchen genügt.

"War Sum Up" von Hotel Pro Forma (Kopenhagen) und Lettischer Rundfunkchor (Riga)

10. Juli 2020. Am 10. und 11. Juli zeigten wir hier in Zusammenarbeit mit dem Nationaltheater Mannheim die bilderstarke Musiktheaterproduktion "War Sum Up" von Kirsten Dehlholm und ihrer Künstlergruppe Hotel Pro Forma. Eine Arbeit über das Andauern von Krieg in der Menschheitsgeschichte, komponiert zwischen Poesie und Pop und realisiert mit dem lettischen Rundfunkchor aus Riga.

"Die Zeit ist aus den Fugen" von Christoph Rüter

6. Juli 2020. Vom 9. Juli 18 Uhr bis 10. Juli 18 Uhr zeigten wir Christoph Rüters berühmten Dokumentarfilm "Die Zeit ist aus den Fugen" über Heiner Müllers Arbeit an seiner Inszenierung "Hamlet/Hamletmaschine" im Wendejahr 1989/90 mit Ulrich Mühe in der Titelrolle. Müller hatte das Stück als Drama eines jungen Intellektuellen angelegt, der mit der Staatsmacht in Konflikt gerät. Die Proben begannen am Deutschen Theater im August 1989.